Nokia Lumia 1020: Infos, Bilder und ein kurzes Hands on-Video

11. Juli 2013 Kategorie: Mobile, Windows, Windows Phone, geschrieben von: caschy

Liebe Grüße noch einmal aus New York. Wir haben gerade die Presskonferenz von Nokia hinter uns gebracht, auf der neue Software und natürlich das neue Nokia Lumia 1020 vorgestellt wurde. Wir haben kurz die Gunst der Stunde genutzt und ein kleines Video gemacht.


Ich kann euch schon einmal verraten, dass das neue Nokia Lumia 1020 eine fantastische Haptik bietet und in Sachen Smartphone-Fotografie meines Erachtens einen neuen Standard gesetzt. Nicht nur in Sachen Qualität der Bilder, sondern auch durch die durchdachte Software, die für den schnellen Shot und für anspruchsvolle Bilder eigentlich alles bietet.

Nokia-Lumia-1020

Möglich wird dies durch die Kombination von moderner Hardware-Technologie sowie der neuen Anwendung “Nokia Pro Camera”, die es noch einfacher machen soll, Bilder in professioneller Qualität aufzunehmen. Besitzer eines Lumia 1020 können dank der Zoom-Möglichkeiten noch mehr Details und Leben in einem Foto entdecken, indem sie entweder vor der Aufnahme nahe an ein Motiv heranzoomen oder im Nachhinein in das hochauflösende, fertige Bild hineinzoomen, wie man seitens Nokia mitteilt.

DSC_0231

Ebenfalls neu ist das im Nokia Lumia 1020 erstmals vorgestellte Feature “Dual Capture”, mit welchem gleichzeitig zwei Fotos aufgenommen werden: Ein Bild in höchster Auflösung mit 38 Megapixeln für massig Bearbeitungsmöglichkeiten und ein 5 Megapixel-Foto, welches man schnell sharen kann.

DSC_0233

Der 41-Megapixel-Sensor des Nokia Lumia 1020 wird durch Optik von ZEISS mit sechs Linsen sowie optischer Bildstabilisierung ergänzt, Auch Videos sollen kein Problem darstellen.

DSC_0234

Das Nokia Lumia 1020 macht rauschfreie Videos mit Stereo-Sound, das Schalldruckpegel sechs mal lauter als herkömmliche Smartphone-Mikrofone aufnimmt und somit selbst für die lautesten Konzerte geeignet ist. Nokia nennt diese Technologie “Nokia Rich Recording”.

DSC_0239

Sowohl in Sachen Sound, als auch Bildausgabe gab es durchaus beeindruckende Ergebnisse in der Demo zu sehen. Muss man natürlich sehen, wie das im echten Leben aussieht.

DSC_0241

Ergänzend zu den Foto-Möglichkeiten sowie der zusätzlichen Akku-Laufzeit kündigte Nokia außerdem den “Nokia Camera Grip” an. Das neue Zubehör ist eine Ergänzung zu den Features des Lumia 1020, die normalerweise Stand-Alone-Kameras vorbehalten sind, wie der eingebaute Xenon-Blitz und der mechanische Shutter.

DSC_0248

Der Nokia Camera Grip hat eine Tripod-Stativ-Befestigung und wird voraussichtlich im Juli in den USA für ca. 79 USD erhältlich sein.

Technische Spezifikationen?

Display:

4.5″ AMOLED WXGA (1280×768), 2.5 D gewölbtes Gorilla Glass 3, Pure Motion HD+, ClearBlack, High Brightness Modus, Lesbarkeit im Sonnenlicht, Super Sensitive Touch, Nokia Glance Screen

Akku:

2000 mAh Akku, kabelloses Laden mit seperatem Cover möglich

Prozessor:

1.5 GHz Dual-Core Snapdragon S4

Hauptkamera: 

PureView 41 MP mit optischer Bildstabilisierung, Auflösung: 7712 x 5360. Inklusive Nokia Pro Camera. Xenon Blitz für Fotografie, LED Licht für Videos

Frontcam:

HD 1.2 MP Weitwinkel

Speicher:

2 GB RAM, 32 GB interner Speicher; 7 GB kostenloser SkyDrive Cloud Speicher

Freunde, ich sag euch was: das Nokia Lumia 1020 werde ich mir nach Erscheinen auf dem deutschen Markt ganz genau anschauen.

Im Laufe des 3. Quartals wird das Nokia Lumia 1020 voraussichtlich in China und einigen europäischen Märkten verfügbar sein. Zudem wird eine exklusive Variante des Geräts gemeinsam mit Telefonica in einigen europäischen Märkten und Lateinamerika angeboten werden. Das Nokia Lumia 1020 wird in den Farben gelb, weiß und schwarz verfügbar sein.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16991 Artikel geschrieben.


27 Kommentare

BitteDoch 11. Juli 2013 um 19:14 Uhr

Die QA von der einen Journalisten war gut: ohne Kamera, was kann das teil überhaupt…? .. Da isser ganz schön ins schwimmen gekommen :–)

Hans 11. Juli 2013 um 19:33 Uhr

rein optisch geällt mir die pureview 808 von der formensprache besser. Bei Engadget liegen die nebeneinander. Das OS kann nichtmal landscape mode wie ich dem video entnehme ? Der Launcher ist nicht austauschbar oder ?

Thomas 11. Juli 2013 um 19:33 Uhr

Ich finde das hat er ziemlich gut beantwortet. Besser fand ich die frage, nach dem unzureichenden Training des Verkaufspersonals. Das wird wirklich wichtig sein, um den Kunden erklären zu können, was die 41 MP tatsächlich bringen also nur große Fotos.

Mr.Gerard 11. Juli 2013 um 19:56 Uhr

@Hans:Natürlich kann WP auch einen Landscape Modus aber da bleiben die Bedienelemente trotzdem rechts, was von der Fingerposition ja auch sinnlos ist. Mal wieder ein sehr armseliger Versuch.

Warum produzieren alle modernen OS eigentlich Fanboy-Gruppen?

bumbumm 11. Juli 2013 um 19:57 Uhr

@caschy

Ist das weiß glossy oder matt?

JMK 11. Juli 2013 um 20:12 Uhr

@Mr.Gerard
Weil alle glauben ihr OS hätte den längsten. Auch wenn ich kein Nokia-Freund bin, das Ding weiß zu gefallen,

Hans 11. Juli 2013 um 20:28 Uhr

tut mir leid, aber das 1020 device finde ich sieht scheisse aus:
http://www.engadget.com/2013/0.....review-n8/

(die cam phones von nokia nebeneinander)

elknipso 11. Juli 2013 um 20:34 Uhr

Die Kamera ist ja durchaus “ganz nett”, aber glaubt Nokia ernsthaft eine nennenswerte Anzahl von Kunden wird sich deshalb ein Gerät mit dem Nischensystem Windows Phone ans Bein binden, was sich aktuell ja alles andere als großer Beliebtheit erfreut?

Ich denke, auch mit dem Gerät wird Nokia, und damit auch Windows Phone, weiterhin im sehr, sehr niedrigen einstellen Prozentbereich (aktuell 3%) bewegen was die weltweiten Marktanteile angeht.

MichaelFreebie 11. Juli 2013 um 21:06 Uhr

Nokia muss Android Geräte mit diesen Specks und dieser Cam bauen, dann sind die wieder im Geschäft!

gugelugu 11. Juli 2013 um 21:22 Uhr

ich als lumia 920 besitzer begrüsse die entwicklung. und es ist erstaunlich wie lange nokia an diesem design festhält. aber um mein lumia 920 upzugraden, brauch ich ein schmaleres design, gern in alu, kein muss. solange bleib ich noch 6-12 monate beim 920er. nokia scheint echt n langen atem zu haben, denn sie haben es wirklich nicht leicht in diesem markt.

Uriex 11. Juli 2013 um 22:30 Uhr

Sehr schönes Stück Hardware… Würde da was anderes als windows Phone drauf laufen, welches mir überhaupt nicht gefällt, wäre es mit Sicherheit weit oben in der “haben wollen” Liste :-/

Torti_78 11. Juli 2013 um 22:57 Uhr

Warum baut man in ein ein neues Flagschiff-Modell noch den Snapdragon S4 und nicht den Snapdragon 600 (oder gar 800) ein?

caschy 11. Juli 2013 um 23:07 Uhr

@torti: wenn alles gut läuft, warum mehr. Behauptung: Ob Dual, Quad oder Okta: 90% der Nutzer reizen vieles nicht aus.

Torti_78 11. Juli 2013 um 23:11 Uhr

Sicherlich läuft WP8 mit dem S4 flüssig, WP8 soll da ja eh nicht so anspruchsvoll sein. Auch mir reicht der S4 in meinem Nexus 4 noch dicke, trotzdem erwarte ich einem hochpreisigen Flagschiff Device einfach die aktuelle Prozessor Generation.

Justus 11. Juli 2013 um 23:16 Uhr

@elknipso Das schreibst du zu jedem Lumia, oder? ;-) Bei deinem Nick solltest du dich eigentlich über Kamerainnovationen freuen… Aber da überwiegt wohl der MS-Hass!?

elknipso 11. Juli 2013 um 23:22 Uhr

@Justus
Nein, wie soll man denn bitte ein technisches Gerät oder auch eine Firma “hassen”? Das ist eine viel zu starke Emotion dafür. Ich halte Windows Phone vom Ansatz her nicht einmal für ein schlechtes System, ich denke nur, dass die auf dem Markt verfügbaren Alternativen wie Android und iOS besser sind, daher würde ich aktuell niemand zu einem Windows Phone Gerät raten. Und natürlich aufgrund der deutlich schlechteren App Auswahl und auch Qualität.
Aber letztendlich nützt ein gesunder Wettbewerb uns allen, und fördert Innovationen. Daher würde ich es sogar begrüßen wenn sich Windows Phone als starke dritte Kraft am Markt etablieren kann, auch wenn mir persönlich die Kacheloberfläche in der Bedienung wenig zusagt.

PS: Gut erkannt was in dem Nick steckt, aber die Zeiten mit dem vielen fotografieren sind mangels Zeit schon länger vorbei :).

Hano 12. Juli 2013 um 08:44 Uhr

Den Soft-Auslöse Button bei Nokia Pro cam finde ich gut. Der fehlt mir in der normalen Kamera-App. Hardwarebutten hin oder her.

anzensepp1987 12. Juli 2013 um 14:12 Uhr

@Justus: So true… ;)

tom 15. Juli 2013 um 21:53 Uhr

Ach du liebe Güte,
hier wir ein neues Gerät vorgestellt, das mal was anders macht als immer nur fettere CPU, mehr RAM, höher Displayauflösung… Nämlich etwas wirklich brauchbares – eine richtig gute Kamera. Und schon singt der marketing-brain-washed Mob wieder sein wohl einstudiertes Klagelied: Nicht genug Apps, nicht genug Apps, nicht genug Apps.

Mit äußerst wenig Wehmut blicke ich auf meine Android Tage zurück. In denen ich nur eine simple App suchte, die mir das Wetter vorhersagt (oder so…) und ich mich, dank der unglaublichen Vielfalt, den halben Abend durch das Angebot eben jener Apps kämpfen durfte. “Dies App will deine komplette Kontaktliste, alle SMS lesen und wissen wann du kacken gehst” – YES, akzeptiert. … shit, die App taugt ja gar nix. Wieder runter. Zwischenzeitlich sind aber schon alle Infos auf Servern in den USA gelandet.

Liebe Leute, WP hat weniger Apps, richtig. Und damit gleichzeitig weniger Schrott Apps, die nichts anderes machen als mir die Zeit zu stehlen. So schlimm ist das nicht ;-)

In diesem Sinne:
Viel Spaß bei eurem Lied :P


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.