Nokia HERE Verkauf: CEO bestätigt reges Interesse, Verkauf findet aber vielleicht nicht statt

22. Mai 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Vor einiger Zeit gab der Nokia bekannt, dass man den Kartendienst HERE veräußern möchte. Kaum war die Katze aus dem Sack, schwirrten die verschiedensten potenziellen Käufer in der Gerüchteküche herum. Unter anderem fielen hier Namen wie Amazon, Apple, Alibaba, Facebook, Baidu oder Uber also allesamt große mögliche Abnehmer.

Nokia Logo

In den vergangenen Wochen schlief das ganze schließlich ein wenig ein, bis sich schließlich heute Nokia selbst zu den Plänen bezüglich HERE äußerte. Nokia CEO Rajeev Suri bestätigte gegenüber dem Wirtschaftsmagazin „European Communications“, dass tatsächlich einige hohe Angebote für den Kartendienst abgegeben wurden. Sollte Nokia HERE abstoßen, erwartet man laut Suris Aussage wohl einen Verkaufserlös von bis zu 4 Milliarden Dollar.

Dann fügte er jedoch hinzu, dass man „der Sache mehr Zeit geben wolle“ und man erst dem Verkauf zustimmen werde, wenn der richtige Preis genannt wurde. Schließlich müsse der Deal ein Konkurrenzfähiger für Nokia selbst und seine Aktionäre sein. Und wenn der richtige Preis nicht genannt wird? Tja, dann wird HERE laut Suri vielleicht am Ende doch nicht verkauft.

(Quelle: Reuters via Telekom Presse AT)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.