Nintendo Switch wird durch die FCC gereicht

28. Dezember 2016 Kategorie: Games, Hardware, geschrieben von:

Im Januar will Nintendo zu seiner kommenden Konsole Switch weitere Details verraten. So sind noch einige Fragen offen. Etwa wüssten viele von euch sicher gerne, welche Auflösung das Display der portablen Einheit anlegt und wie groß die potentiellen Leistungsunterschiede zwischen dem Betrieb im Dock und der Nutzung unterwegs sind. Jetzt wurde Nintendos Hybrid-Konsole durch die amerikanische Zertifizierungsstelle FCC gereicht. Große Enthüllungen bleiben zwar Fehlanzeige, aber immerhin sind als Schnittstellen für die Tablet-Einheit Wi-Fi 802.11 ac und Bluetooth bestätigt.

Die Nintendo Switch wird nicht direkt mit den Microsoft Xbox One und Sony PlayStation 4 konkurrieren, jedenfalls nicht aus Sicht von Nintendo, da die Leistung beispielsweise unterhalb der beiden bereits drei Jahre alten Konsolen liegen soll. Stattdessen will Nintendo sich auf die Möglichkeiten verlassen die Switch benutzerfreundlich sowohl daheim als auch unterwegs zu verwenden. Entsprechend will man auch mit dem ungewöhnlichen Controller-Design punkten, denn das Gerät lässt sich auseinander nehmen.

Der Preis der Nintendo Switch soll voraussichtlich auch unter dem der Xbox One bzw. PS4 liegen. Ob die Spielekonsole sich am Markt jedoch durchsetzen kann, ist aktuell schwer zu sagen: Core-Gamer düften eher bei der Sony PlayStation 4 Pro und Xbox One S bleiben bzw. eventuell auf die Microsoft Scorpio warten. Casual Gamer sind auch unterwegs bereits mit Smartphones und Tablets sehr gut versorgt. Gibt es da einen Platz für die Nintendo Switch, die sozusagen versucht sich in die Mitte zu quetschen? Fans von Nintendo verweisen auf die eigenen Franchises von Nintendo wie „Zelda“, „Metroid“ oder „Mario“. Aber das hat auch bei der Nintendo Wii U nicht ausgereicht. Ich selbst prophezeie der Nintendo Switch einen sehr schwierigen Stand, lasse mich aber auch gerne eines Besseren belehren.

(via Liliputing)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2612 Artikel geschrieben.