Nexus 7-Tablet mit 3G: kein Hotspot möglich

19. November 2012 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

In Sachen Preis-Leistungsverhältnis ist das Nexus 7-Tablet der absolute Hammer. Kann ich nicht anders sagen. In meinem Testbericht zum Nexus 7-Tablet hatte ich unter anderem als kleinen Mängel angemerkt, dass es keine 3G-Variante gibt. Ich hasse mobile Hotspots wie die Pest, wirklich. Ich will die SIM-Karte in das zu verwendende Gerät einbauen, nichts anderes. Zum Glück für die, die das so wie ich sehen, ist in der Zwischenzeit das Nexus 7-Tablet mit 3G-Unterstützung auf den Markt gekommen. Karte rein und ab ins Internet.

Eine weitere Sache, die ich an Android schätze? Ab in die Einstellungen, mobilen Hotspot aufmachen und notfalls für andere Leute oder das eigene Notebook das Internet nutzbar machen. Kurioserweise kann das Nexus 7-Tablet mit 3G-Unterstützung keinen Hotspot aufmachen. Kein Tethering möglich. Und bislang bin ich auch nicht wirklich fündig geworden, ob es ein Fehler oder gewollt ist. Zumindest gibt es für die, die die Funktion unbedingt nutzen wollen, einen Patch. Auch Android unterstützt (wie iOS) eine Funktion, in der Providerseitig festgelegt werden, dass die Hotspot-Funktion aktiv ist oder nicht. Im konkreten Fall handelt es sich um eine SIM, die definitiv dafür ausgelegt ist, der Fehler liegt momentan tatsächlich beim Nexus 7-Tablet, welches nicht tethern kann.  (via)


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16795 Artikel geschrieben.


37 Kommentare

Tobias Scheible (@TobiasScheible) 19. November 2012 um 10:00 Uhr

Notfalls die App FoxFi benutzen. Damit ist Tethering ohne Root-Rechte möglich.

cornel 19. November 2012 um 10:06 Uhr

tethern ist duch auch mit iOS möglich…

caschy 19. November 2012 um 10:10 Uhr

Richtig. Kann btw. auch Providerseitig gesperrt werden.

Björn 19. November 2012 um 10:11 Uhr

Ja, cornel, richtig. Schreibt er ja auch.

@Topic: Merkwürdig. Mir fällt selbst mit Verschwörungstheorie kein guter Grund ein, warum das absichtlich ausgeschaltet sein sollte…

dieter 19. November 2012 um 10:12 Uhr

Da hat wohl jemand einfach die Firmware fürs 7 ohne 3g genommen, bzw. Google vergessen Anpassungen zu machen :>

sebbla 19. November 2012 um 10:15 Uhr

Haben die wohl einfach vergessen, ähnlich wie den Monat Dezember ;-)

hurikhan77 19. November 2012 um 10:23 Uhr

Caschy, Du bist inkonsequent… Schreibst, dass du mobile Hotspots hasst wie die Pest, beschwerst dich gleichzeitig aber, dass du mit dem Tablet keinen mobilen Hotspot aufmachen kannst. Du schreibst, die SIM-Karte gehört ins Gerät? Dann tu das: Es gibt genug Laptops am Markt, in die man eine SIM-Karte einbauen kann – ohne USB-Gedöns. Mir persönlich jedenfalls fehlt die 3G-Funktion nicht, ins Netz komme ich per Bluetooth-Tethering via Handy. Das reicht, funktioniert, und braucht auch nicht so viel extra Akku wie alle immer behaupten. Ich denke, die 3G-Funktion braucht am meisten Akku (nach dem Display) – muss ich also gar nicht im Tablet haben. Das Nexus 7 hat sowieso schon eine vergleichsweise geringe Akku-Laufzeit (2-4 Tage vs. 4-8 Tage beim Galaxy Tab 2 bei vergleichbarer Nutzung).

caschy 19. November 2012 um 10:28 Uhr

@hurikhan77 Dann deutest du meine Aussage falsch. Ich hasse diese kleinen Kästen, die ich ZUSÄTZLICH mit mir rumtragen müsste, es aber nicht muss, weil ich ja ein Tablet mit Hotspot-Funktion habe, verstehste? Und zu den Notebooks: es gibt meist nur Schrott, der 3G intus hat. Zudem: das Tablet habe ich immer mit, das Notebook nicht.-

Discord 19. November 2012 um 10:29 Uhr

Irgendwie finde ich 4.2 weniger konsistent als 4.1. Gerade in Bezug auf die Uhr, die Lockscreenwidgets etc. Es wirkt alles wieder so zusammengewürfelt.

george 19. November 2012 um 10:43 Uhr

Kann man mit dem Nexus 7 3G telefonieren und smsen?

unwired 19. November 2012 um 11:03 Uhr

Sieh mal in die APN-Einstellungen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich bei meinem Smartphone dort manuell ‘dun’ zum APN-Typ hinzufügen musste, damit der Hotspot überhaupt erst im Menü auftauchte. Ist wahrscheinlich SIM- und/oder providerabhängig…

Joerg 19. November 2012 um 11:15 Uhr

@caschy:
1. Vielen Dank fuer den Hinweis auf diesen patch.
Hast Du dieses “enabletether.zip” selbst ausprobiert?
2. Ueber das NEXUS 7 wird geschrieben, dass
die WLAN-Empfangseigenschaften eher schlecht sind.
“schlechterer Empfang” als mit “notebook”
Kannst Du das bestaetigen?
also z.B. Empfang im Nachbarzimmer “durch eine Wand hindurch”..
best regards

hurikhan77 19. November 2012 um 11:38 Uhr

@Caschy Das schlimme ist ja eigentlich nur, dass diese mobilen Hotspots eingeschaltet nur 4-5 Stunden Akkulaufzeit bringen – totaler Dummfug so. Würden die 1-2 Wochen durchhalten, würde ich das einfach in der Innentasche meiner Jacke mit mir rum schleppen. So nehme ich lieber mein Handy dafür – das _ich_ übrigens immer dabei habe, im Gegensatz zum Tablet. ;-)

Ich denke aber, hier liegen ähnliche Fehleinschätzungen seitens des Herstellers vor wie bei der Kamera: Warum hat ein großes Tablet meist eine eingebaute rückwärtige Kamera? Ich glaube, das nutzt kein Schwein zumal die meist deutlich mieser sind, als Smartphone-Kameras, und keinen Blitz haben. Dafür haben aber die deutlich tragbareren 7-Zöller meist nur eine (dafür aber recht gute) Frontkamera – hier würde ich eine hochwertige Kamera für Fotos wirklich nützlich finden, da man das Ding für Schnappschüsse mit sich rumtragen kann und es weniger affig aussieht, wenn man damit ein Foto macht. Im Prinzip zahle ich da beim 10-Zöller eine Funktion, die ich nie nutze, die mir dafür aber beim günstigen 7-Zöller fehlt, bei dem ich für eine ordentliche (Foto-)Kamera gern ein paar Euro mehr ausgegeben hätte.

Ähnlich dumm hat sich der Hersteller wohl hier gedacht: Mit dem Tablet will keiner einen Hotspot aufmachen, dafür hat er ja ein Handy bzw. extra die 3G-Version gekauft, um eben keinen Hotspot nutzen zu müssen.

gerd99 19. November 2012 um 12:14 Uhr

@Caschy: Notebook mit 3G Acer Aspire 1810T ist große Klasse.
Pauschal kann man die Aussage also nicht treffen, aber grundsätzlich bin ich auch der Meinung, dass eine SIM ins Gerät gehört. Ich warte noch eine Weile in der Hoffnung ein Nexus 10″ auch mit 3G zu bekommen. Vielleicht klappt das auch irgendwann so ähnlich wie beim 7″er.

Uwe Zimmermann 19. November 2012 um 12:50 Uhr

Nun haben schon so viele user das nexus 7 3 G in den händen. kann denn wirklich niemand konkrete aussagen zum möglichen telefonieren und fotografieren machen ?

u.

Per 19. November 2012 um 13:03 Uhr

@Uwe Zimmermann.
Telefonieren kann damit derzeit nicht. Evtl. gibt es ja bald Custom Roms, die das zulassen.
Fotografieren mit einem Tablet finde ich sowieso komisch, das Nexus 7 hat nur eine Frontkamera. Ausprobiert habe ich die aber noch nicht, weil ich das nicht benötige.

caschy 19. November 2012 um 13:09 Uhr

Nochmal: es kann NICHT telefonieren.

tonuwe 19. November 2012 um 13:13 Uhr

Telefonieren fände ich aber schon sehr wichtig, weil ich unterwegs nicht ständig mit zwei geräten hantieren will. und die fotofunktion wäre ja nur für schnappschüsse, wenn man gerade keine camera bei sich hat. custums o.ä. kommen für normalverbraucher ja wohl gar nicht in frage.
also doch wieder zum galaxy zurück ? (trotz qualitätseinbußen)

Jens 19. November 2012 um 14:21 Uhr

Die Kamera ist vor allem für Augmented-Reality-Anwendungen und QR-Gedöns nützlich – und fehlt deswegen. Klar, nicht wie zur Zeit des großen Hypes, dass man das Ding die ganze Zeit vor seinen Körper hält und draufglotzt, aber eben Google-Googles-mäßig für Erkennen von Bauwerken, “Scannen” von Codes, Übersetzen von Texten. Oder mal eben eine Notiz erstellen – macht ja auf dem großem Display etwas mehr Spaß – und ein Foto anhängen. Eine Kamera sollte schon sein, es reicht aber eine vergleichsweise schlechte, gute Fotoeigenschaften müssten nicht sein. So beschneidet man halt von vorneherein Funktionalität, die durchaus interessant genutzt werden könnte. Schade. Nicht dramatisch, aber doch schade.

@hurikhan77
Bei mir verringert sich die Akkulaufzeit mit Bluetoothtethering erheblich. Nicht wegen des zugeschalteten Bluetooths, das ist wirklich nicht so dramatisch (im Gegensatz zu Wlan-Tethering), aber das Gerät kann dann die UMTS-Verbindung nicht kappen, wenn sie nicht benötigt wird, schließlich wird sie ja eventuell vom getetherten Gerät genutzt, und es kann nicht in den Deep Sleep gehen. Beides kostet enorm Akku.

Viel, viel nerviger finde ich aber, dass ich mir bei dem Setup Gedanken um den Synchronisationsstatus einzelner Apps machen muss. Habe ich jetzt den Lesefortschritt im Kindle-Reader synchronisiert? Oder muss ich dafür nochmal Tethern und die App nochmal starten? Ach, und Evernote, auf welchem Stand ist das? Und die Mails, die ich offline geschrieben habe, sind die schon raus? Und die Liste wird noch länger. Der Komfort, über so etwas nicht nachdenken zu müssen, ist mir die paar Euro einmalig für UMTS-Modem und Zweit-SIM wert. (Und wer wegen der paar Euro Bauchschmerzen bekommt, sollte ernsthaft überlegen, ob er überhaupt Geld für so ein Gerät ausgeben kann.)

hurikhan77 19. November 2012 um 14:52 Uhr

@jens Tatsächlich wäre der Synchronisationsstatus das einzige, wo auch ich mir Gedanken machen müsste. Aber E-Mails verfasse ich in der Regel nicht offline, sondern gehe bewusst online. Bei Notizen etc. ist es mir echt egal, das reicht synchronisiert, wenn ich wieder im WLAN bin. Und Bücher lese ich eh nicht mal auf dem und mal auf dem Gerät sondern immer auf dem gleichen. Da reicht die Synchronisation auch, wenn ich wieder im heimischen WLAN bin und dort eventuell das Gerät wechsel. Wichtiger wäre mir tatsächlich eine brauchbare Schnappschuss-Kamera im 7-Zöller… Sowas brauche ich nämlich tatsächlich nicht im 10-Zöller… Dein Argument zum UMTS bei eingeschaltetem Bluetooth-Tethering muss ich mal beobachten – ich meine bisher gesehen zu haben, dass sich das nach wie vor runter schaltet in den Idle-Modus.

Jens 19. November 2012 um 16:13 Uhr

Klar, wenn man sich funktional einschränkt, dann reicht auch die Schmalspurlösung. Aber das will ich nicht (mehr). Zu Bastelfrickelzeiten hätte ich das wohl auch anders gesehen, heute will ich nicht mal mehr in eine Lage kommen, in der ich mir um so etwas noch Gedanken machen kann. Es ist schlicht nicht mehr notwendig. Ich will nicht, um Dich mal zu zitieren, bewusst online gehen, um Emails zu verfassen. Das “bewusst” nervt dabei mehr als das “online gehen”. Da letzteres auch funktionale Nachteile mit sich bringt, ohne irgendeinen Vorteil zu bringen ausser ein paar gesparten Euro (Zweit-SIM + Modem, das ist niedriger zweistelliger Eurobetrag… wobei die Anbieter zugegeben gerne noch einen Premiumpreis für das Modem nehmen, der das in den hohen zweistelligen Eurobereich treiben kann), ist das für mich bei einem Komfortgerät keine hinnehmbare Lösung mehr.

Mein “Telefon” (wenn man das noch so nennen kann) geht beim Tethern nicht in den Deep Sleep.

hurikhan77 19. November 2012 um 16:27 Uhr

Die Provider und Hersteller greifen einem hier ja gleich doppelt in die Tasche: Nicht nur das Modem kostet einen fast dreistelligen Euro-Betrag mehr (SIM-Slot kostet oft locker fast einen 100er mehr), sondern die Zweit-Karte plus Vertragsanpassung ist ebenso noch ein Luxus, den sich der Provider gern mit ein paar Extra-Euro monatlich plus einer saftigen Einmal-Gebühr bezahlen lässt. Das ist mir die Online/Offline-Transparenz noch nicht wert. Wären der Preis und Zusatzkosten adäquater, würde ich es mir sicher auch gönnen, einfach nicht mehr darüber nachdenken zu müssen und mein Nutzungsverhalten entsprechend anpassen. Aber ich denke in 1-2 Jahren können wir hier andere Standards erwarten, da sich Tablets nach und nach immer mehr durchsetzen – mit 7-Zöllern gerade auch unterwegs. Auch die “Flat-Rates” sind ja momentan nicht gerade realistisch (300 MB lutscht man bereits mit einem Gerät locker leer, 1 GB mit zwei Geräten ist dann definitiv zu knapp). Sicher, es gibt Nischenprovider, aber eigentlich möchte ich dann Telefonie und mobiles Internet aus einer Hand und einem Vertrag, und nicht fürs Tablet extra einen Billig-Anbieter dazubuchen, bei dem ich eine “Flat” für 5€ pro Monat bekomme.

gerd99 19. November 2012 um 17:32 Uhr

@hurikhan77
Was hast du gegen einen Billiganbieter für 5€/Monat. Warum soll ich beim Provider für viel Geld eine Zweitkarte kaufen. Die Mobilnummer ist doch egal beim Tablet/Notebook. Es muss doch nur eine halbwegs gute Traffic-Größe zum Preis stimmen. Es gibt doch Anbieter bei denen es für 9.99€ 1GB gibt. Das hilft einen doch schon mal weiter.

Jens 19. November 2012 um 17:37 Uhr

Interessante Summen. Dann muss man ja Angst haben. Stimmen aber für mich schlicht nicht. Für mich waren es insgesamt 25 Euro. Einmalig. Keinen Cent mehr oder später.

Bei mir waren es 5 Euro für die Zweit-SIM bei einem der drei “großen” Anbieter direkt (Vertragsanpassung?? Monatliche Zahlungen?? Ich gehe natürlich davon aus, dass man schon einen vernünftigen Datentarif für das Telefon hat, sonst kostet der natürlich, aber das ist ja beim Tethern auch notwendig. Und das man so etwas nicht macht, wenn man nur Prepaidgammler bei einem der Resellerresterampe, die von Extragebühren leben, ist, ist ja auch klar.) und der Unterschied beim Tablet zwischen 3G und nicht-3G belief sich zum Zeitpunkt des Kaufs auf 20 Euro – es war zwar kein gerade neu vorgestelltes, aber immer noch aktuelles Gerät eines großen (größten) Anbieters mit S. Klar, dass gerade die Premiumhersteller für so etwas gerade in der Zeit, in der die Straßenverkaufspreise noch dicht am Listenpreis liegen, einen Extraaufschlag verlangen, typischer Unterschied sind dann 80 bis 100 Euro.

Aber lass es mich noch mal deutlich sagen: Wenn DAS (wenige) Geld für Dich ein Problem darstellt, solltest Du nicht darüber nachdenken, ein Tablet zu kaufen. Du musst das Geld zwar nicht verschenken, aber wenn Du das Nicht-Haben spürst, dann hast Du auch das Geld für ein Tablet ohne 3G nicht.

hurikhan77 19. November 2012 um 18:27 Uhr

@Jens Nein, nichts dagegen. Im Prinzip ist diese Preiskonkurrenz ja sogar was gutes. Aber warum kann mir nicht mein vorhandener Anbieter für 5€ extra den selben Service bieten? Für den wäre es doch sogar gut, statt dass ich zu einem Reseller gehe, der sich seinen Teil von den 5€ abschneidet.

Und wenn ich mich für ein Tablet entschieden hätte, wo der Unterschied 20 oder meinetwegen auch 30 EUR ist – das hätte ich gern genommen, selbst wenn ich die SIM-Karte erst 3-4 Monate später nachrüste. Aber 100 EUR Aufpreis ist einfach Wucher, und ich muss die Hersteller dabei dann nicht noch unterstützen, indem ich das zahle. Das ist einfach Angebot und Nachfrage. Der Markt und die Ansprüche ändern sich sowieso in den nächsten 1-2 Jahren, dann kommt auch ein neues Tablet und entsprechend war die Entscheidung im Moment die richtige. Ändert aber nichts daran, dass die momentane Preispolitik nicht gerechtfertigt ist. Übrigens habe ich zwei Tablets und nutze beide – eins mehr unterwegs und Abends (7 Zoll), das andere eher auf der Arbeit, bei Kunden oder wenn ich einfach mehr Bildschirmfläche möchte (10 Zoll). Ich schaute hier nur auf den Preis, weil ich beide Welten testen/ausprobieren wollte, und kann inzwischen sagen: ein SIM-Modul für das portablere Tablet wäre sinnvoll, aber zur Zeit – vor allem angesichts der Aufpreise – noch nicht notwendig. Ich kann beide Tabletgrößen sinnvoll für mich nutzen, denke aber der Trend geht für mich dahin, eventuell ein 10er als Hybrid-Gerät und ein 7er für die mobile Freizeit anzuschaffen – letzteres sollte dann auch eine ordentliche Kamera haben.

Georg S. 19. November 2012 um 20:12 Uhr

@caschy
Nur weil Apple keine Notebooks mit integriertem UMTS Anbietet (so ein MBA oder ein 13″ MBP Retina mit UMTS wäre auch mal eine nette Sache) aber die meisten “Richtigen Notebooks” der Business Serien von HP, Lenovo, Dell und co. kann man mit integriertem UMTS Modul erwerben (es handelt sich dabei um Mini PCIe Module die man zur Not auch nachträglich einbauen kann).
Auch sind diese Books auch meist mit “Richtigen” Docking-Statioen verwendbar beides Features die ich bei den aktuellen Ultrabooks und auch bei Apple vermisse.
Als Beispiel für ein Top Notebook nenne ich einmal das Lenovo ThinkPad T430s (Core i5-i7, 14″, 1600×900, 1,8Kg) leider ist das Book auch recht teuer. Ich habe deshalb derzeit ein HP EliteBook 6390 (14″, 1280×800 Pixel, 2,3Kg, Core2Duo) und auch wenn ein MBA oder ein Ultrabook in einigen Belangen besser wäre will ich e=weder das integrierte UMTS noch die Docking-Statioen missen.

Jodwede 19. November 2012 um 20:25 Uhr

Wer ein 7 inch Tablet sucht, das fasst alles ausser USB-host hat (WLAN,Bluetooth, Telefon,3G,MiniSD-Slot etc) , könnte evtl. mit dem OdysSpace zufrieden sein (um die 130 € im Angebot bei Amazon).
.
Und ja, es hat nur Android 2.3x U N D nein es ist nicht perfekt ;) ….. ABER funktioniert mit meinen gemachten Erfahrungen sehr gut (WLAN, 3G, Telefon, Skype, SMS, Radio, Musik, Hotspot) …. nur VPN scheint irgenwie und wo zu klemmen :(

☢☠Ԟ⬆ᴝⓖ (@OxKing) 20. November 2012 um 01:42 Uhr

Das die verschiedenen Nexus Geräte so inkonsistent in ihrem Funktionsumfang sind finde ich auch mehr als bescheiden von Google. Das Nexus 7 hat mit 4.2 immer noch den Rotation Lock, nun halt auch in dem “Quick Settings” Menü, das Nexus 4 hat es aber nicht! Dafür gibt es dort dieses Wireless Display Miracast Zeug, und beim Nexus 7 und 10 wiederum nicht.
Irgendwie finde ich das ziemlich arm…

Jens 20. November 2012 um 13:49 Uhr

@hurikhan77
Das ist schlicht der Unterschied: Ich finde nicht, dass 100 Euro Aufpreis für eine gewaltig vereinfachte Bedienung Wucher sind. Im Gegenteil, ich finde das verhältnismäßig günstig – und freue mich natürlich dennoch, dass ich zu einem Zeitpunkt kaufen konnte, als der Unterschied nur 20 Euro betrug. Wenn man sparen will, sollte man halt nicht am Tag der Erstvorstellung kaufen. Klar, dass es dann besonders teuer ist (und bei bestimmten Herstellern auch nicht schnell billiger wird). Natürlich ist das Angebot und Nachfrage; bloß geht es dann längst nur noch darum, ob man das Geld ausgeben will und nicht mehr darum, ob Tethering nicht genauso praktisch oder gar, wie die von einigen vertretene steile These, sogar praktischer sei, was ja der ganze Ansatzpunkt für die Diskussion war. Die These ist definitiv nicht haltbar.

Und, auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Wenn das wenige Geld (wie aktuell beim Nexus 7: 250 Euro ohne 3G oder 300 Euro mit 3G: Läppische 50 Euro Unterschied) ein Problem darstellt, dann sollte man erst gar nicht über ein solches Gerät nachdenken, dann hat man auch die 250 Euro dafür nicht über.

Christian 20. November 2012 um 15:13 Uhr

Hi,
hat es schon jemand geschafft den Tethering Patch einzuspielen und kann es mir erklären? Ich scheitere daran :-(

hh 28. November 2012 um 16:39 Uhr

Hi,

kann man das nexus 7 3g auch (vorübergehende) ohne SIM nutzen (also wie ein nexus 7 ohne 3g)?

Moxinger 5. Dezember 2012 um 16:53 Uhr

Also nochmal ne Nachfrage zum eigentlichen Thema, der Mobile Hotspot.
Es gibt die Möglichkeit das Ding durch separate Apps zu aktivieren, mit ein wenig “gefummel” bekommt man auch Name und Passwort festgelegt, der Hotspot wird dann auch von andern Geräten erkannt. Nur die Verbindung wird nur bis zur IP Abfrage aufgebaut, also: Fehler von Google!
Es scheint wirklich ne Sperre hinterlegt zu sein…
Falls jemand ne Lösung findet, ich bin sehr interessiert…


1 Trackback(s)

19. November 2012
Nexus 7 3G ohne Hotspot Funktion | smarttechnews.eu

Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.