Nexus 5x ab sofort in Deutschland bestellbar, Chromecast gratis dazu

2. November 2015 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

LG Nexus 5X-2Es ist noch nicht so lange her, da stellte Google zusammen mit seinen Partnern die neuen Nexus-Geräte vor. Huawei zeichnet sich dabei für das Nexus 6P verantwortlich, während LG mit dem 5x ein weiteres Nexus-Gerät fertigen durfte. Die Geräte, die sich nicht mehr ausschließlich an Entwickler richten, waren bislang nicht hier in Deutschland zu bekommen, stattdessen startete Google erst einmal im Heimatland USA. Google musste sich von vielen Kritik anhören, keine Gut & Günstig-Strategie mehr zu verfolgen, stattdessen wird – so die Meinung vieler – richtig zugeschlagen. 

Gerade in Deutschland macht sich das bemerkbar, Huawei kommentierte das Ganze mit den Punkten Mehrwertsteuer, ZPÜ (Urheberrechtsabgaben, Anmerkung), Transport / Vertrieb / Service.

LG Nexus 5x_2

Das Google Nexus 5x wird hier in Deutschland ab 479 Euro zu haben sein, bestellt werden kann ab heute. Nutzer, die 32 GB wählen, müssen dafür 529 Euro hinlegen. Geliefert wird bis zum 9. November, on top gibt es 90 Tage Google Play Music und einen Chromecast.

Das Nexus 5X verfügt über ein 5,2 Zoll großes Display. Dieses Display mit In-Cell-Touch-Technologie löst mit Full HD auf, zeigt also 1920 x 1080 Pixel bei 423 ppi an. Geschützt wird das Display hierbei von Corning Gorilla Glass 3.

LG Nexus 5x_3

Man verbaut im Nexus 5X einen Prozessor mit sechs Kernen, konkret  gesagt den 1,8 GHz starken Qualcomm Snapdragon 808, der von 2 GB RAM unterstützt wird. Hierbei setzt man nicht auf LPDDR4, sondern auf den Vorgänger LPDDR3. Zu haben gibt es das Modell mit Speichergrößen von 16 und 32 Gigabyte, dieser Speicher ist nicht erweiterbar.

Zwei Kameras sind an Bord des Nexus 5X von LG, hier setzt man auf eine 12,3 Megapixel starke Hauptkamera mit f/2.0 Blende und eine 5 Megapixel Frontkamera, die ebenfalls über eine f/2.0 Blende verfügt. Die Hauptkamera kann Videos in 4K aufnehmen und verfügt über einen Dual Flash und einen Infrarot Laser-Autofokus. Sowohl der Sensor mit 1,55 µm auf der Rückseite der Kamera als auch der Sensor mit 1,4 µm über dem Display absorbieren mehr Licht als die Kameras in den Nexus-Vorgängern, so die vollmundige Ankündigung.

LG Nexus 5x_1

Das LG Nexus 5X kommt mit Android 6.0 Marshmallow auf den Markt und lässt sich mit einem Fingerabdruckleser entsperren, der sich auf der Rückseite des Gerätes befindet. Es wiegt 136 Gramm und hat einen 2.700 mAh starken Akku, der sich nicht austauschen lässt. Allerdings soll man über den USB Typ-C-Anschluss das Gerät in 10 Minuten wieder mit frischer Energie betanken können, die für 4 weitere Stunden der Nutzung langt.

Steckbrief LG Nexus 5X:

  • Prozessor: 1,8 GHz Qualcomm Snapdragon 808
  • Betriebssystem: Android 6.0 Marshmallow
  • Display: 5,2-Zoll Full HD IPS (1920 x 1080, 423ppi)
  • Speicher: 2 GB RAM LPDDR3, 16 oder 32 GB eMMC ROM
  • Kamera: Rückseite 12,3 MP mit f/2.0 Blende, Front 5 MP mit f/2.0 Blende, 4K Video, Dual Flash, IR Laser-Autofokus
  • Batterie: 2.700 mAh (fest verbaut)
  • Abmessungen: 147 x 72,6 x 7,9 mm
  • Gewicht: 136 Gramm
  • Verbindungstechnologien: LTE (300 Mbps)WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, NFC, USB Typ-C Standard
  • Farben: Carbon, Quarz, Ice
  • Weiteres:  Fingerprint-Sensor

Ich für meinen Teil darf sagen, dass das Nexus 5x von LG sicherlich ein tolles Gerät ist – für mich an dieser Stelle aber total unspannend. Ich schaue mir da lieber das Nexus 6P von Huawei an.

Umfrage: Kaufst du das Nexus 5x?

Kaufst du das Nexus 5x?

View Results

Loading ... Loading ...
(Danke gaxt & Andreas!)

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22125 Artikel geschrieben.

47 Kommentare

simsoo 2. November 2015 um 07:50 Uhr

Bye Bye Nexus 5(X) Hello LG G4

Simon 2. November 2015 um 07:54 Uhr

Ich meine für 399 und 449 könnte man schon ein bis zwei Argumente für das N5X finden, aber für knapp 100€ mehr als das S6 ist es halt wirklich schwierig…

Max 2. November 2015 um 07:55 Uhr

Caschy, weißt du wann das 6P in Deutschland zu haben sein wird?

zinullamobile 2. November 2015 um 08:14 Uhr

Ich frage mich auch, warum man das 5x kaufen sollte. Das G4 ist da definitiv die bessere Wahl und dabei noch merklich günstiger.
Mehr Ram, größeres Display (bei fast gleicher Gehäusegröße), höhere Auflösung, super Kamera, Speicher erweiterbar. Akku größer und austauschbar….

Einzig der Fingerabdrucksensor fehlt beim G4.

Kulterer 2. November 2015 um 08:16 Uhr

„total unspannend“ ist das wichtigste Zitat aus dem Artikel oben. Für den gleichen Preis habe ich mir gleich nach der Vorstellung des N5x ein G4 geholt. Wechselbarer Akku, erweiterbarer Speicher, geile Kamera. Ein Entwicklergerät ist das Nexus schon lang nicht mehr und mit der Preis- und Vertriebspolitik macht sich google doch eher Feinde als Freund. Schade. Ich habe die „Nexen“ immer gern gehabt.

syscrh 2. November 2015 um 08:17 Uhr

Schließe mich da @simsoo an. LG G4 ist mein Favorit dieses Jahr.
Im Moment nutze ich selbst ein LG G2 (seit 2 Jahren), was mich aber nicht wirklich glücklich macht, da es leider diverse Fehler aufweist (Kopfhörerrauschen, zerstört Congstar-SIMs).
Das LG G4 ist leider ziemlich groß, aber einen wechselbaren Akku sucht man mittlerweile fast schon vergeblich in technischen Geräten (musste den Akku des LG G2 nach 1,5 Jahren bereits tauschen).
Sollte ich dieses Jahr noch ein neues Gerät kaufen, so gehe ich entweder den Kompromiss fest verbauten Akku ein (Sony Xperia Z5 Compact) oder ich entscheide mich für die mobile Bratpfanne (LG G4).
Egal welches Gerät: Genutzt wird es auf jeden Fall die nächsten 4-5 Jahre.

ted 2. November 2015 um 08:28 Uhr

zu diesen Europa Preisen?!? kaufe ich das garantiert nicht. Wäre ein tolles Phone gewesen aber naja wenn Google/LG das Nexus 5X nicht verkaufen wollen…

therealmarv (@therealmarv) 2. November 2015 um 08:30 Uhr

Verstehe nicht warum ein Chromecast mitverschickt wird (ist es überhaupt die zweite Version?). Die Zielgruppe hat sicherlich schon einen und brauch keinen weiteren. Wenn das Telefon 40 Euro billiger wäre würde das mehr helfen.

Berni 2. November 2015 um 08:33 Uhr

Definitiv zu Teuer,darum ist es ein OnePlus 2 geworden,ein tolles Gerät.

Martin 2. November 2015 um 08:36 Uhr

„total unspannend“ oder besser „total unvollkommen“! Und das 6P? – viel zu groß!

Funto 2. November 2015 um 09:01 Uhr

Kommt es auch in andere Läden, als den Google Store? Ich möchte nicht mit Kreditkarte bezahlen.

Peter 2. November 2015 um 09:02 Uhr

Blabla, Leute ihr nervt mit eurem viel zu teuer.

Jedes andere Gerät ist am Erscheinungsdatum genauso teuer, wenn nicht teurer als das Nexus gewesen. Auch das LG4 oder S6 waren anfangs wesentlich teurer als jetzt.
Wartet erst mal ein halbes Jahr ab und schaut nach, wie sich die Preise dann entwickeln werden.

Per 2. November 2015 um 09:03 Uhr

Habe mir ein G4 gekauft. Nexus ist zu teuer.

FrolicFrog 2. November 2015 um 09:14 Uhr

Nexus 5X (und 6P) … viel zu teuer ! Nach Nexus 4 u. Nexus 5 ist nun das One Plus 2 für mich die Alternative (letzte Woche bestellt, heute per DHL Express geliefert.)

Markus 2. November 2015 um 09:18 Uhr

Ich verstehe echt nicht, warum hier jeder das Gerät mit anderen Geräten vergleicht. Wer reines Android bevorzugt oder sogar braucht (soll vorkommen) hat doch gar keine andere Wahl, als ein Nexus zu kaufen. Und die Software ist bei Android nun mal 100 mal wichtiger als jede Hardware, spätestens nach 2-3 Updates hat es sich dann erledigt mit den tollen „Konkurrenz“-Geräten.

Robin Knapp 2. November 2015 um 09:19 Uhr

Puh, jetzt habe ich die Qual der Wahl:
Chromecast oder Chromecast Audio?
Den alten hab ich schon und an der Anlage hängt bereits ein Bluetooth Dongle… #firstworldproblems

Der Preis ist mir egal, ich kann es mir leisten.
(Nee, im Ernst… was Peter schon schrieb – die anderen hier genannten Geräte kosteten zum release deutlich mehr. Ich hatte auch schon überlegt, 2-3 Monate zu warten, in der Hoffnung, dass der Preis im freien Handel auf ca. 400€ fällt.)

max 2. November 2015 um 09:19 Uhr

Ich hatte bisher alle Nexus Geräte, aber jetzt ist Schluss! Was ungemein enttäuscht ist die Preis- und missglückte Update-Politik. Was mich an allen Nexen wirklich immer mehr, von Geräte zu Gerät genervt hat, ist die fehlende SD-Karte.

Wie kann man heute noch Geräte mit 16GB Speicher herausbringen und das ohne die Möglichkeit den Speicher zu erweitern?

Der Speicherbedarf auf mobilen Geräten war noch nie so hoch. Da heutzutage doch fast jeder einen Spotify, Google-Musik oder Netflix & Co-Account, wobei man Musik, Podcasts und Filme in fast allen Apps offline speichern kann. Die Qualität der Kameras ist schon lange nicht mehr bei nur 8MP sondern es kommen immer mehr mit über 20MP heraus. Videos werden auch nicht mehr in SD-Qualität aufgenommen & verteilt, sondern HD Qualität ist bei Youtube mittlerweile schon Standard und die neuen Smartphone nehmen auch schon Videos in 4K auf.

Wenn Google die Leute in die Cloud bringen will und versucht SD-Karten auszurotten, dann ist das hier der völlig falsche weg, Geräte mit 16GB rauszubringen. Die Speicherkosten müssen 1:1 an den Kunden weitergegeben werden. Ein schneller SD-Karten-Speicher von 64GB in guter Qualität wie die von Sandisk Extreme (4k Schreiben) kostet momentan ca. 18 Euro bei Amazon.

Und hier will Google über 50 Euro für 16GB Speichererweiterung auf 32GB? Und man bietet nur Geräte mit 16GB oder 32GB an und keine mit 64GB an?

Ich würde mir heutzutage nur noch ein Gerät mit 64GB holen, wenn man den Speicher nicht erweitern kann. Da schon alleine Nandroid- & Titanium-Backups bei mir ca. 12 GB ohne Fotos, Musik, Movies benötigen.

Google Nexus Failed!

Christian 2. November 2015 um 09:27 Uhr

Hab mir eben eins bestellt.

Zu teuer ? Für mich nicht, ein bloat-freies Android ist mir das durchaus wert. Gerade weil die Oberflächen wie von Samsung und LG ein absoluter Alptraum sind. Updates kommen zeitnah, aktuelles Android, und der Produktlebenszyklus ist der längste von allen. (2+x Jahre Updates, extremes Gegenbeispiel ist Samsung, wo teilweise nach 6 Monaten keine Updates mehr kommen). Zudem alles offen, man kann flashen was man will und trotz entsprechender Klausel ist Google absolut unproblematisch im Garantiefall.

Aus den Gründen hatte ich bislang jedes Nexus seit dem Galaxy Nexus.

Bass-T 2. November 2015 um 09:27 Uhr

Ich habe das 5x seit ein paar Tagen, hatte es bei Expansys bestellt. Und ich hatte parallel dazu auch noch das G4 und muss sagen, dass mir das 5x deutlich besser gefällt!

Der Fingerabdruckscanner ist extrem flott (sogar gefühlt schneller als beim 6s) und das ganze System fühlt sich einfach runder und schneller an als beim G4. Chrome z.B. ist auf dem 5x deutlich flotter beim scrollen und vor allem das „Android-Skin“ vom G4 gefällt mir so gar nicht vom Design.

Ich empfinde 5x und G4 als deutlich unterschiedliche Geräte – auch wenn die ähnlich Hardware eigentlich etwas gegenteiliges erwarten lässt.

Einzig die Lautsprecher gefallen mir beim G4 besser als beim 5x. Das scheppert beim 5x doch teilweise recht arg, auch beim normalen telefonieren auf etwas höherer Lautstärke.

Ich werde auf jeden Fall jetzt erstmal beim 5x bleiben und freue mich durch Android 6 endlich ein ähnliches Sicherheitsniveau wie auf iOS-Geräten zu haben.

Ace85 2. November 2015 um 09:28 Uhr

Ich habe seit meinem Nexus S und meinem aktuellen Moto G 2014 sehnsüchtig auf das neue 5X gewartet. Aufgrund des hohen Preises und des „mageren“ RAMs von 2GB lasse ich dieses Jahr aus und warte ich auf kommendes Jahr, hoffentlich mit Force Touch und QI.

Robin Knapp 2. November 2015 um 09:32 Uhr

Ok, gerade getestet:
Das Angebot gilt nicht für den Chromecast Audio, nur für den Chromecast.

Bass-T 2. November 2015 um 09:34 Uhr

Vielleicht noch als Hinweis zum RAM, da ich da auch erst etwas gestockt hatte:
Das 5x (und übrigens wohl auch das Z5 compact) setzen ZRAM (https://en.wikipedia.org/wiki/Zram) ein. Das mag zwar kein Ausgleich für das fehlende GB sein, aber ich bin ganz zuversichtlich, dass der RAM auf absehbare Zeit ausreichen wird.

therealmarv (@therealmarv) 2. November 2015 um 09:44 Uhr

@Bass-T Danke bzgl. der ZRAM Info. Komisch dass das erst jetzt in Androidtelefone kommt. Das lässt einen natürlich nachdenken bei nur 2GB RAM!

Christian 2. November 2015 um 10:00 Uhr

Das die 2GB ein Problem sein sollen, kommt nur bei merkwürdigen Tests vor, oder bei Reviewern die keine Ahnung haben.

Android-Kern plus Google-Dienste und Launcher konsumieren im Normalfall um die 300 MB RAM, d.h. es ist für Apps und Services noch genug da. Das einzige, was wirklich Probleme verursachen würde, wäre eine App die alleine mehr als 1,5 GB RAM braucht. Gibt es aber bei Android auch nicht so wirklich.

Ganz vereinfacht läuft das Speichermanagement bei Android so:

User startet App X. App X besorgt sich RAM während die App im Vordergrund läuft. Wird die App weggedrückt (Home-Taste) wird sie nicht unbedingt beendet, und bleibt im Arbeitsspeicher erhalten (inactive/cached). Entweder, bis Android selbst aufräumt nach einer gewissen Zeitspanne, oder bis soviele Apps im Cache sind, das für eine neu gestartete App nicht mehr genug Arbeitsspeicher übrig ist – dann wird eine der Apps im Cache komplett beendet und der daraufhin freie RAM der eben gestarteten App zur Verfügung gestellt. Deswegen wird bei Android nach einer längeren Betriebszeit immer eine hohe Auslastung des Arbeitsspeichers angezeigt, und deswegen kamen einige Schwachmaten auf die Idee, dass es ja Taskkiller braucht.

Kurz: Der Unterschied zwischen 2/3/4 GB Arbeitsspeicher ist die Anzahl der Apps die gecached werden kann. Bemerkbar macht sich das dann höchstens, wenn man von App X in kurzer Zeit in mehrere andere Apps schaltet und dann wieder auf App X geht. Bei 2 GB muss die App dann halt ggf von vorne starten, während sie bei 3/4 GB noch im Cache ist, und damit schneller startet.

Das das dann manchen Heavy-Usern zulange dauert, das fällt eindeutig unter Luxus-Probleme…

therealmarv (@therealmarv) 2. November 2015 um 10:05 Uhr

@Christian: Eindeutig nicht. Erst dieses WE passiert: Öffne einfach ein paar Apps bei einem Nexus 5 (2GB RAM) und ein paar Webseiten/Tabs mit mit einer Editbox und schreib ein paar Textzeilen. Jetzt wechsle zwischen zwei drei Apps hin und her und editier weiter den Text in Chrome… der ist nun Weg weil die Webseite neu geladen werden muss. Man könnte das Problem jetzt auch Chrome in die Schuhe schieben… aber das nenne ich kein Luxusproblem. Wieviel RAM technisch frei ist interessiert mich auch nicht… hauptsache es ist flüssig und ich verliere nichts.

Simon 2. November 2015 um 10:12 Uhr

@Peter:
Und wenn jetzt ein Hersteller kommt und, ein FHD 5″ Smartphone mit S600, mittelmäßiger Kamera und mittelmäßiger Akkulaufzeit für 600€ Vorstellt ist das auch ok weil das Galaxy S4 ja zu Releas genau so viel gekostet hat?!

Christian 2. November 2015 um 10:22 Uhr

Das mit Chrome habe ich auch schon bemerkt, an meinem Nexus 6 mit 3 GB RAM, welches eigentlich nie in Bereiche kommt, wo das Beenden von Cache-Apps nötig wird. Was das genau auslöst, weiß ich nicht. Die Prozesse im LRU (=Cache) werden eigentlich nach Alter und Priorität beendet. Da Chrome sich in dem Fall aber die geöffneten Seiten und Tabs noch gemerkt hat, kann es eigentlich nur sein, dass entweder die Tabs eine niedrige Priorität im Speichermanagement haben und deswegen relativ früh beendet werden, oder das das Verhalten durch Chrome selbst bedingt ist.
Schwierig, wie gesagt, mein N6 macht das auch…

Stefan H. 2. November 2015 um 10:49 Uhr

Nach fast 5 Jahren mit der Nexus Serie (S und 4) wird mein nächstes Smartphone schweren Herzens leider kein 100% Stock Android mehr haben. Der Grund: Irgendwie sind mir Displays jenseits von 5Zoll einfach zu groß für ein Handy, da ich das Gerät tatsächlich oft nur mit einer Hand bediene…
Mal sehen, wie schnell mir die alternative UI auf die Nerven gehen wird und ich dem Nexus-Feeling (insbesondere die schnellen Updates/Securityfixes) hinterherweine…^^

Tobi 2. November 2015 um 10:55 Uhr

Nachdem Google das P6 vorgestellt hat, wollte ich es natürlich sofort haben, nur die Bekanntgabe des Preises hat sofort meine Begeisterung getrübt. Das 5X wäre dann die Alternative, aber so richtig überzeugt hat es mich nicht.
Jetzt habe ich mir als Nachfolger für mein Nexus 5 das Motorola Moto X Play geholt, mal was ganz anderes. Und ich muss sagen: Super Gerät! Schönes Display, großer und ausdauernder Akku und mit Nova Launcher keine Performance-Probleme. Preislich liegt das Ding bei 340€. Absolut empfehlenswert!

icancompute 2. November 2015 um 11:21 Uhr

Ich finde die Argumentation von Huawei scheinheilig und vorgeschoben.
Fallen in anderen Ländern keine Vertriebs-, Transport- und Servicekosten an? Abgaben etc. ok, kann man noch akzeptieren. Mehrwertsteuer? Dann ist das Nexus 6P in Bulgarien ja unbezahlbar! Die haben 27% Mehrwertsteuer. Wie schaffen das andere Hersteller, einen Preis zu machen, der eben bis auf Währungsunterschiede keine Differenzen hat?

neolith 2. November 2015 um 11:29 Uhr

Zu groß, zu teuer, kein Qi, zu wenig RAM und optisch nicht mein Ding. Ich bleibe erstmal noch bei meinem N5.

Tobias 2. November 2015 um 11:56 Uhr

Sie sollen endlich das 6P verfügbar machen :/

Alexander 2. November 2015 um 12:12 Uhr

Außer das G4 kann man dieses Jahr nix anderes Kaufen:‘-(
Das Z5 Compact geht nicht, wegen dem Kamera-Drama, der beschi*** Glas-Rückseite, den großen Spaltmaßen und dem extrem schlechten Display-.-“
Das S6 nicht, weil kein SD-Kartenslot, kein Wechselakku und TouchWizz noch schlechter wurde mit Android 5.X
Das Note 5 nicht , weil nicht verfügbar-.-“
Die neuen Nexus nicht, weil zu teuer und nicht verfügar
…..etc……

Sascha 2. November 2015 um 12:31 Uhr

Von hinten sieht es ganz gut aus, aber eigentlich ist rundes Design nichts für mich. Un den Preis finde ich auch etwas hoch.

Daniel (@DanielBiber_) 2. November 2015 um 12:31 Uhr

Ich habe seit 3 Tagen ein Nexus 5X in der 32 GB Version. Die Kamera ist wirklich klasse, ein Vergleich mit meinem alten Moto X (2014) ist da nahezu unmöglich. Auch vor den aktuellen iPhone Kameras braucht sich das Nexus in keinster Weise zu verstecken.
Nexus Imprint funktioniert wie beworben super schnell und „ok Google“ funktioniert sogar im Standby (auf Deutsch sogar ;)).

Dass das Nexus 5X „nur“ 2GB RAM hat scheinen hier ja viele zu bemängeln. Letztlich ist das meiner Meinung nach ein Zahlenspiel. Im tatsächlichen Gebrauch konnte ich bisher keine Ruckler o.ä. feststellen (spiele keine High-End-Games!). Alles läuft total fluffig. Die aktuellsten iPhones haben ja auch „nur“ 2GB RAM und sind High-End-Smartphones 😉

Optisch gesehen ist es dem Nexus 5 relativ ähnlich, die verarbeiteten Materialien sind nahezu die gleichen. Wer sein Nexus 5 mag wird also denke ich auch das 5X mögen 🙂

Vorteile zum G4 sehe ich vor allem im Design (Ansichtssache, aber mir gefällt mein schwarz/weißes 5X deutlich besser als irgendeine G4 Variante) und im Vanilla Android. Ich mag die LG, Samsung und Co. Oberflächen einfach gar nicht. Updates auf zukünftige Android Versionen werden beim LG G4 sicher Monate auf sich warten lassen und Sicherheitslücken werden sicher auch nicht so schnell wie von Google selbst behoben (neue Nexus Geräte kommen übrigens von Anfang an verschlüsselt daher).

Von Kamera, Leistung, Verarbeitung und Größe kann ich das Nexus 5X wirklich uneingeschränkt weiterempfehlen.

Tim W 2. November 2015 um 12:36 Uhr

Echt zu viel.. mein N5 aus 2013 wird jetzt durch dass OP2 „erneuert“ 😉

Peter 2. November 2015 um 12:58 Uhr

@Simon
Äh, was wolltest du sagen?

LG G4 hat anfangs 650 € gekostet. Das sind 171 € mehr als das Nexus 5x am Anfang.

David Meder 2. November 2015 um 15:57 Uhr

Andere Geräte, wie z.B. das S6 waren anfänglich teurer, hatten aber auch die seinerzeit viel bessere Hardware. Noch Heute nach über einem halben Jahr stellt das S6 die Speerspitze im Android Bereich da! Es ist nunmal in allen Bereichen besser als ein N5 (abgesehen von der Software, wobei ich persönlich selbst diese zumindest nicht schlechter finde).

max 2. November 2015 um 19:42 Uhr

Tja, hatte sehnsüchtig auf das 5X gewartet musste aber einsehen, dass das G4 das bessere Gerät ist… Also, jetzt habe ich ein G4 und bin sehr glücklich damit, nicht nur wegen der besseren Kamera, Display, etc. sondern auch der Zukunftssicherheit – 3GB RAM, Micro-SD, austauschbarer Akku, etc.-! Sorry Google…

Ostwestf4le 2. November 2015 um 20:30 Uhr

Ich habe mich sehr auf das Nexus 5X gefreut. Nachdem aber die Preise in Deutschland in meinen Augen ein Witz und viel zu hoch sind, werde ich entweder zum LG G4 oder Sony Xperia Z5 greifen.

Rob K. 2. November 2015 um 21:13 Uhr

Nexus 5x = Smartphone
Nexus 6p = Phablet

Das sollte einem bewusst sein. Vor allem das Gewicht ist nicht zu verachten. Ich persönlich halte selbst das Moto X Style für zu groß und schwer. Wenn man sich auf diese Größe und dieses Gewicht einlassen will, ist das Moto X Style mMn sogar die wesentlich bessere Wahl.

info 2. November 2015 um 21:24 Uhr

ich warte wie die preise in einem halben jahr sind, dann entscheide ich ob ich mir eines hole.

Thorsten 2. November 2015 um 21:29 Uhr

@Peter, @Simon

Eigentlich sind es sogar nur 121€, da das G4 standardmäßig 32GB internen Speicher hat.

Ich persönlich hatte auch mit dem 5X geliebäugelt, aber nach dem Preis dann doch das G4 gekauft. Dazu hatte ich auch noch Glück, denn das gab es gerade mit schwarzem Leder für 380€ bei Amazon.it inkl. Versand.

Alex 6. November 2015 um 16:07 Uhr

Schon jemand ne Versandbestätigung? 😉


Kommentar verfassen



Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.