Neues ASUS MeMO Pad 7 ab sofort verfügbar

7. November 2014 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von:

Es gibt zwei neue MeMO Pad 7 von ASUS, zum einen in einer WLAN-Variante, zum anderen in einer Variante mit LTE-Modem. Diese wurden zur IFA vorgestellt und sind jetzt im Handel verfügbar. Wer sich für eines der Tablets entscheidet, erhält ein 7 Zoll großes Android-Tablet, welches mit Android 4.4 KitKat ausgeliefert wird. Das ASUS MeMO Pad 7 verfügt über ein Full HD IPS-Display (1920 x 1200) und einen 64 Bit Quad-Core-Prozessor von Intel (Atom Z3560, bis zu 1,83 GHz).

Bildschirmfoto 2014-09-03 um 12.45.53

Die technischen Spezifikationen des ASUS MeMO Pad 7 im Überblick:

Display: 7″ – IPS-Display – LED backlit WUXGA – (1920 x 1200)
Betriebssystem: Android 4.4 KitKat
Prozessor: 64 Bit Intel Atom Quad-Core Z3560 (bis zu 1.83GHz)
Speicher: 2 GB RAM, ASUS WebStorage 16GB für ein Jahr, 5GB lebenslang
Audio: 2 x HQ-Lautsprecher
Schnittstellen: Bluetooth 4.0, Micro-USB, Kopfhörer-Anschluss, Mikrofon, MicroSD (bis zu 64 GB)
Sensoren: GPS, GLONASS, AGPS, G-sensor, Ambient Light Sensor, Hall Sensor
Internet (ME572CL): LTE FDD Cat4
DC-HSPA+ UL: UL:5.76 Mbit/s/DL:42 Mbit/s
LTE UL:50 Mbit/s/DL:150 Mbit/s
2G : EDGE/GSM : 850/900/1900/1800
3G : WCDMA : 800/850/900/1700/1900/2100
4G: LTE: 800/850/1700/1800/1900/2100/2600
WLAN 802.11 b/g/n
Akku: Li-Polymer – 15Watt (bis zu 11 Stunden)
Abmessung: 114.4mm x 200mm x 8.3mm
Gewicht: 269g (ME572C), 279g (ME572CL)

Das neue ASUS MeMO Pad 7 ist ab sofort in den Farben Rose-Champagnergold, Burgunderrot und Schwarz bei ausgewählten Händlern verfügbar. Die WLAN-Variante ist zu einer UVP von 199 Euro erhältlich, die LTE-Variante kostet 299 Euro.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.