Neue Funktionen für Google Sprachsuche auf iOS-Geräten

20. November 2013 Kategorie: Apple, iOS, Mobile, geschrieben von:

Per Pressemitteilung kündigt Google neue Funktionen für die Sprachsuche innerhalb der Google Suche App für iOS-Geräte an. Durch das Update werden auch Eingaben möglich, wie sie bisher nur für Android zur Verfügung standen. So wird auch die Erinnerungsfunktion angekündigt, was bisher in Deutschland nicht möglich war.

Google_Lebkuchen

Neben der Erinnerungsfunktion gibt es auch eine Abfrage von Nährwertangaben. Dieses Feature funktioniert allerdings bereits mit der App-Version vom 05.11.2013 (3.1.0). Erinnerungen oder SMS schreiben funktionieren hingegen nicht. Ob es sich hier um ein App-Update oder ein serverseitiges Update handelt, lässt Google offen.

Wenn die neuen Funktionen dann ganzheitlich verfügbar sind, sollten folgende Neuerungen nutzbar sein:

  • Kalorienangabe auf (Sprach-)Befehl: Fragt man die Sprachsuche nach Nährwertangaben (z.B. Wieviel Cholesterin hat Butter?), werden die Antworten auf Karten dargestellt und die Antwort wird vorgelesen.
  • Cleverer Erinnerungsservice: Über ein einfaches „Erinnere mich morgen an…“ erstellt Google einen Reminder. Ohne Zeitangabe wird diese automatisch festgelegt, kann vom Nutzer aber geändert werden.
  • Wegbeschreibung: Über die Google-Suche kann man sich bequem nach Hause navigieren lassen. Geschätzte Dauer und die Route werden unter Berücksichtigung der Verkehrslage angezeigt.
  • Sprachsteuerung: „Schicke eine SMS an Lieschen Müller „Gold is best““ bereitet eine SMS vor, die nur noch abgeschickt werden muss.

Wie bereits erwähnt, funktioniert bei uns bisher nur die Geschichte mit den Nährwertangaben, die restlichen Neuerungen verweigern ihren Dienst. Gut möglich, dass das App-Update erst noch erscheint. Habt Ihr die neuen Features ausprobiert und funktionieren sie bei Euch?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.