Neue Apple Watch soll mit einem wesentlich stärkeren Akku ausgestattet sein

29. August 2016 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_applewatchEine neue Apple Watch soll ja diesmal zusammen mit den neuen iPhones vorgestellt werden. Also relativ bald, der 7. September steht als Vorstellungstermin im Raum, bestätigt ist er aber noch nicht. Es gibt bereits einige Gerüchte zur zweiten Generation der Smartwatch. GPS soll an Bord sein, ein Barometer ebenso. Und ein Akku mit höherer Kapazität. Das sollen nun bei Weibo veröffentlichte Bilder belegen. 334 mAh soll das 42mm-Modell erhalten, im Vergleich zu den 246 mAh des aktuellen Modells doch eine große Steigerung. Aktuell gibt Apple 18 Stunden gemischte Nutzung mit der Watch an, sorgt aber dank optionaler Gangreserve dafür, dass sich mit wenig Akku wenigstens noch die Zeit ablesen lässt.

Ob man sich von dem größeren Akku eine längere Laufzeit verspricht? Vielleicht. GPS benötigt Strom, ob dies durch einen neuen, eventuell energiesparenderen Prozessor ausgeglichen werden kann, ist fraglich. Man sollte also nicht davon ausgehen, dass man die Apple Watch unbedingt länger nutzen kann. Für Menschen, die auf gewisse Funktionen verzichten, könnte es aber dennoch vorteilhaft sein.

Würde man den gleichen Akku auch in die aktualisierte erste Version der Apple Watch – die ja mit einem kleineren Spec-Bump weiter im Verkauf bleiben soll – ausstatten, würde sich freilich eine längere Laufzeit ergeben. Apple hat aber bereits bei iPhone und MacBook vorgemacht, dass es dem Unternehmen (wohl nicht den meisten Nutzern) ausreicht, wenn eine bestimmte Laufzeit erreicht wird. So wird dann in einem Nachfolgemodell auch schon einmal ein kleinerer Akku verbaut, ohne Laufzeit einzubüßen.

Unklar ist, mit welcher Akkugröße das 38mm-Modell ausgestattet sein wird. Der Akku der kleinen Watch ist ja noch einmal ein bisschen schwächer, sodass 38mm-Modelle wohl noch mehr von einem stärkeren Akku profitieren würden. Vielleicht schafft es Apple ja mit dem größeren Akku auf eine „gemischte Nutzung“ von 24 Stunden zu kommen, das lässt sich auch besser verkaufen als 18 Stunden.

Apple Watch



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7350 Artikel geschrieben.