Neue Android x86 Version mit Jelly Bean 4.2.2 steht zum Download bereit

28. Februar 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Heute wurde eine neue Version der Android-Portierung auf die x86-Architektur veröffentlicht, wie die Entwickler auf der offiziellen Seite verkünden. Damit ist es möglich die neueste Android-Version sehr einfach auf dem PC oder Notebook in einer virtuellen Maschine zu testen, oder diese auf einem USB-Stick zu installieren.

Android x86 Projekt

Allerdings befindet sich das Image noch in einem frühen Entwicklungsstadium, ein paar Fehler und bekannte Probleme können noch auftreten. Mit einem guten Smartphone oder Tablet kann die Performance noch nicht mithalten, zum Testen einiger Apps und sich erstmal mit Android 4.2 vertraut zu machen, ist das Projekt aber definitiv geeignet.

Folgende Funktionen sind direkt mit an Bord:

  • Linux Kernel 3.8.0;
  • OpenGL ES Hardwarebeschleunigung fürAMD Radeon and Intel Chipsätze;
  • Multi-touch, Wifi, Audio, G-sensor, Camera;
  • SDCard simulieren;
  • USB- Geräte und SD-Karten werden automatisch eingebunden;
  • Mehrbenutzerfunktion mit bis zu 8 Benutzern;
  • Ethernet über DHCP
  • VirtualBox Unterstützung

Derzeit funktioniert noch kein Bluetooth. Zudem ist in dieser Version noch nicht der Emulator für ARM enthalten, daher werden einige Apps aus dem Play Store noch nicht laufen. Dies könnt ihr aber gefahrlos in der VirtualBox selbst ausprobieren, hier geht es zum Download der knapp 200 MB großen Datei. Bei einigen sieht man zu Beginn keine Maus, dafür einfach über das Menü Maschine – Maus Integration deaktivieren auswählen. [via, via]


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch dieses Advertorial an, welches auf einer separate Unterseite geschaltet wurde: Sony startet mit 4K Ultra HD durch

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.