Netflix und Unitymedia: Ausgesperrt ohne VPN

29. Februar 2016 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: caschy

netflix-logoMein Bekannter Jan hat mich angeschrieben. Er selber ist im Pott ansässig und dort Nutzer von Unitymedia. Nicht untypisch versucht er seinen nicht linearen Film- und Serienkonsum über die legale Nutzung via Streaming zu erledigen. Dienst der Wahl: Netflix. Netflix machte in der jüngsten zeit von sich reden, weil man gegen Leute vorgeht, die einen VPN-Dienst einsetzen. Nutzer aus anderen Ländern sollen keinen Proxy nutzen, um Inhalte zu schauen, die in anderen Ländern verfügbar sind. Hat Netflix eine Lizenz für die Ausstrahlung einer Serie in den USA, nicht aber in Deutschland, dann greifen halt viele zum Trick, um „in den USA zu schauen“.

Das Problem von Jan? Er möchte Netflix bei seinem Anbieter Unitymedia schauen, kann dies aber nicht – obwohl er keinen VPN- oder SmartDNS-Dienst einsetzt. Wahrscheinlich hätte ich diesen Beitrag als Einzelfall abgetan, wüsste ich nicht von einigen Lesern, dass diese ebenfalls das Problem haben (normale IPv4-Anschlüsse, Business-Accounts und auch DS-Lite IPv6 zu IPv4).  Jan nutzt Unitymedia in Verbindung mit Netflix und hat schon einige Gespräche geführt.

Egal welcher Browser, welches Gerät: es wird einem vorgeworfen, dass man einen Proxy nutzt. Ironischerweise nicht, wenn man via VPN aus dem Unitymedia Netz herausschleicht und über einen eigenen Server geht. Eigentlich ja das, was Netflix unterbinden will.
Als Kunde wendet man sich natürlich erst einmal an den Dienst, welcher nicht funktioniert. Telefoniert und chattet – Netflix bietet ja keinen Support via Mail an – Stunde um Stunde. Erklärt die Situation und hört letztlich doch immer nur den gleichen Satz von Netflix: „Wir können uns ja nicht auf ihren Router aufschalten und die Konfiguration verändern.“.

Folgt man der Anweisung von Netflix, ruft seinen Provider an und versucht hier das Problem zu beschreiben, so bekommt man erst einmal ganz viel Bedauern zugesprochen. Bekommt die Information, dass dieses Problem bekannt ist und das die Technik-Abteilung bereits Kontakt mit der Technik von Netflix aufgenommen hat, um dieses Problem zu lösen.

So steht man im Regen und kann sich eigentlich nicht bewegen. Mit etwas Glück ist die Vertragslaufzeit bei dem Internetanbieter kurz vor dem auslaufen und man kann sich eine andere Möglichkeit suchen. Oder man kündigt seinen Netflix-Account. Die letzte Möglichkeit, man reisst alle Brücken ein und kündigt beiden Firmen die Treue.

Netflix empfiehlt übrigens einen anderen Internetanbieter, weil bei den anderen gibt es ja keine Probleme. Unitymedia empfiehlt eine andere Streamingplattform, eine mit der man enger und besser zusammenarbeiten kann, damit die Dienste besser aufeinander abgestimmt werden können. Jan selber legt sämtliche Chat-Protokolle und Mails hier ab, vielleicht seid ihr ja ebenfalls betroffen und wollt euch mit ihm austauschen.

Alternativ steht euch natürlich die Kommentarfunktion zur Verfügung, um euch mit Gleichgesinnten auszutauschen.

netflix-logo


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22347 Artikel geschrieben.