Netflix schließt Offline-Modus nicht mehr aus, für euch ein Entscheidungskriterium?

20. April 2016 Kategorie: Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Netflix Artikel LogoDie Quartalszahlen von Netflix waren im ersten Abschnitt des Jahres sehr gut, der Grund dafür liegt in der massiven Expansion in 130 Länder. Aber die Aussicht auf das nächste Quartal ist alles andere als rosig, Netflix rechnet nur mit geringem Nutzerzuwachs. Zeit für Netflix, über neue Funktionen nachzudenken, zum Beispiel einen Offline-Modus. Während Cliff Edwards (Director of Corporate Communications and Technology bei Netflix) 2014 noch klarstellte, dass es einen Offline-Modus „niemals“ geben wird, sind die aktuellen Worte von Reed Hastings (Netflix CEO) nicht mehr ganz so eindeutig gegen einen Offline-Modus gerichtet.

Einen Offline-Modus wollte Netflix nie anbieten, da dies nur eine temporäre Lösung für ein viel größeres Problem sei, nämlich dem der schwankenden WLAN-Verfügbarkeit und -Geschwindigkeit. Das Problem sollte sich in den nächsten paar Jahren von alleine erledigen, so die Aussage vor zwei Jahren. Zur Verkündung der Quartalszahlen hat sich der Netflix CEO nun auch zu einem Offline-Modus geäußert, sehr schwammig, aber auch nicht mehr direkt ablehnend:

„We should keep an open mind on all this… as we expand around the world where we see an uneven set of networks, it’s something we should keep an open mind about.“

Der Offline-Modus bedeutet aber nicht nur, dass Nutzer die Netflix-Inhalte auch unterwegs ohne Internetverbindung ansehen könnten, Netflix müsste auch die Lizenzen neu verhandeln, beziehungsweise erweitern. Möchte ein Anbieter die Inhalte auch offline zur Verfügung stellen, wird es teurer. Bei einem Geschäft mit geringen Margen, wie es beim Streaming der Fall ist, versucht man natürlich so viel wie möglich zu sparen.

Die Konkurrenz von Netflix, insbesondere Amazon, bietet einen Offline-Modus an, allerdings auch noch nicht allzu lange und meines Wissens mit Restriktionen, was die Speicherorte angeht, aber immerhin ist es möglich. Nun ist die spannende Frage, wie sehr ein Offline-Modus von den Nutzern gewünscht wird, ob dies wirklich ein Entscheidungskriterium für oder gegen einen Streamingdienst ist, vor allem im Bereich Video.

Und diese Frage möchte ich direkt an Euch weitergeben. Ein Offline-Modus von Netflix, würde das Eure Entscheidung beeinflussen, den Dienst zu abonnieren oder nicht? Bei mir sieht es so aus, dass ich bei einem Musikstreamingdienst gerne die Möglichkeit hätte (ich nutze sie so gut wie nie), bei Videos setze ich aber tatsächlich rein auf Streaming und es interessiert mich auch nicht, ob ich offline könnte, wenn ich wollte. Eure Meinung dazu gerne in die Kommentare, vielleicht sogar mit Begründung, warum Ihr einen Offline-Modus benötigt oder eben nicht.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9164 Artikel geschrieben.