Netflix Party: Chrome-Erweiterung fürs Binge-watching mit der Fernbeziehung

17. Januar 2016 Kategorie: Streaming, geschrieben von: Pascal Wuttke

artikel_netflixNetflix ist ein toller Dienst, keine Frage. Hunderte Serien und Filme stehen den Nutzern zur Verfügung – zu jeder Zeit, an jedem Ort (mit Internet-Verbindung). Doch der gemütliche Filmeabend zu zweit ist für manche Menschen komplizierter als man glaubt. Zum Beispiel wenn man selbst in Hamburg sitzt und die Freundin gerade ihre beste Freundin in München besucht. Netflix and Chill ist da eher schwierig – in jeglicher Hinsicht. Natürlich könnten beide oder mehrere Personen sich absprechen und versuchen, gleichzeitig den Film zu starten.

Doch so wirklich perfekt läuft das Ganze, allein durch die Latenz, nicht. Ein synchrones Netflix gucken ist da also aussichtslos. Es sei denn, man nutzt die Chrome-Erweiterung Netflix-Party.

Bildschirmfoto 2016-01-15 um 19.17.11

Einmal installiert, sucht eine Person einen Film aus, startet ihn und klickt auf das neue Icon „NP“ in der URL-Leiste. Dort wählt der „Host“ aus, ob der oder die Gegenüber auch den Film kontrollieren können (Stichwort: Pinkelpause) und startet eine neue Session. Der Film läuft und der Host muss die Session-ID an eine oder mehrere Personen weitergeben. Die können über den gleichen Weg der Session beitreten und schon wird der Film automatisch auf die Abspielposition des Hosts synchronisiert.

Bildschirmfoto 2016-01-15 um 19.27.43

Wenn gewünscht, kann man sogar einen kleinen Chat an der Seite einrichten, über den man live den Film kommentieren kann. Netflix-Party sollte die Fern(seh)beziehung also ungemein verbessern. Die Chrome-Erweiterung ist kostenlos im Chrome Web Store erhältlich und setzt eben Chrome und logischerweise ein gültiges Netflix-Abo bei allen Beteiligten voraus.

Netflix Party
Netflix Party: Chrome-Erweiterung fürs Binge-watching mit der Fernbeziehung
Preis: Kostenlos
  • Netflix Party Screenshot


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Pascal Wuttke

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.