-Anzeige-

Netflix im Web erhält erwartetes Redesign

16. Juni 2015 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Im Mai berichteten wir, dass Netflix seinen Webauftritt neu aufstellen wird. Eine angenehmere Nutzung auch im Browser, angelehnt an das, was die Nutzer von den Apps für Smart TVs, Streamingboxen und Mobilgeräte bereits kennen. Netflix ist nun fertig mit dem Design und verteilt die neue Webseite weltweit, wie man im Unternehmensblog erfährt.

Netflix_neu_01

Die Neugestaltung sorgt dafür, dass sich Netflix im Browser nicht mehr wie eine Verlinkung mehrerer Seiten anfühlt. Man erhält gewünschte Informationen direkt an einer Stelle, es müssen hierfür keine weiteren Seiten geladen werden. Das bringt vor allem während des Stöberns im Katalog Vorteile, da die Navigation wesentlich schneller erfolgt. Hovert man mit der Maus zum Beispiel über ein Thumbnail, wird eine Diashow angezeigt und man erfährt mehr über den Titel.

Netflix_neu

Klickt man einen Titel, werden Details angezeigt und man kann die Reviews lesen sowie nach ähnlichem Content Ausschau halten. Gleichzeitig bleiben aber oben weiterhin die Thumbnails angezeigt, sodass man auch schnell wieder weiterschauen kann. Auch das Scrolling innerhalb der Thumbnails ist flotter gestaltet. Ein MausKlick bringt nun eine komplette neue Reihe anstatt nur ein Feld weiterzuspringen.

Netflix teilt noch mit, dass die Verteilung des neuen Designs bis zu zwei Wochen in Anspruch nehmen kann. Bis dahin sollten aber alle Nutzer eines aktuellen Browsers (Nutzer einer älteren Version werden bei Bedarf zu einem Upgrade aufgefordert) die neue Version dann zu Gesicht bekommen.

Falls Ihr das Update schon erhalten habt oder Ihr Euch ein Bild durch die Screenshots machen könnt, was haltet Ihr von der Neuinterpretation des Webauftritts durch Netflix? Gelungen oder fandet Ihr das alte Design schon knorke?



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7952 Artikel geschrieben.