Netflix: HTML5-Player in Chrome, Firefox und Opera auf 720p beschränkt

19. Dezember 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von:

Netflix funktioniert auch im Browser. Klar, das ist nicht die eleganteste Variante, um den Streaming-Anbieter zu nutzen. Aber vielleicht habt ihr keine  Möglichkeit die offizielle App zu beanspruchen, da jene nur für Windows 10 zur Verfügung steht. Klar ist plattformübergreifend, dass ihr im Idealfall weder Google Chrome bzw. Mozilla Firefox noch Opera nutzen solltet, um Videos bei Netflix zu streamen. Denn in all jenen Browsern bleibt die maximale Auflösung im HTML5-Player auf 720p beschränkt. Das legen die offiziellen Systemvoraussetzungen beim Streaming-Anbieter offen.

Besser fahrt ihr also, wenn ihr Netflix in Microsoft Edge verwendet. Dann sind Auflösungen von bis zu 4K möglich – allerdings nur, wenn ihr einen Prozessor nutzt, der mindestens der Reihe Intel Kaby Lake entstammt. Ironisch: Selbst mit dem betagten Internet Explorer erreicht ihr bis zu 1080p. Hätte ich auch nicht mehr gedacht, dass der IE Chrome und Co. mal die lange Nase zeigen würde. Auch in Apple Safari kommt ihr auf bis zu 1080p.

Neu sind diese Systemvoraussetzungen per se nicht, denn sie gelten schon seit langem. Aber vielen von euch dürften sie entgangen sein. Der Twitter-Nutzer Juan, hatte sie noch einmal aufgestöbert. Falls ihr euch also bisher gewundert habt, warum die Netflix-Streams in Chrome, Firefox und Opera verschwommener aussehen, als ihr euch das erhofft habt – nun kennt ihr die Erklärung.


Über den Autor:

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2686 Artikel geschrieben.