Nest unterstützt jetzt die Zwei-Faktor-Authentifizierung

7. März 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Smarte Thermostate, Rauchmelder und auch Sicherheitskameras von Nest sind mittlerweile auch in Deutschland zu bekommen. Recht frisch hatte ich die Indoor- als auch die Outdoor-Cam auf dem Schreibtisch und habe diese ausführlich getestet. Falls ihr die Testberichte nicht lesen wollt, ein Kurzfazit: Mit die beste Lösung die ich kenne – allerdings mit dem (meiner Meinung nach) schlechtesten inkludierten Cloud-Plan zur Speicherung von Inhalten. Doch darum soll es nicht gehen, sondern um einen Punkt, den ich auch in solchen Tests anspreche: Die Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Bisher war es so, dass nur ein Nutzername und ein Passwort zwischen euch und dem Blick in eure vier Wände lag. Dies hat man nun etwas aufgebohrt, denn in den Nest-Kontoeinstellungen lässt sich ab sofort die Zwei-Faktor-Authentifizierung freischalten. Ihr kommt also erst ins Konto, wenn neben dem Nutzernamen und dem Passwort ein weiteres Einmalpasswort eingegeben wurde. Dieses wird per SMS versandt.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24069 Artikel geschrieben.