Napster: „Man merkt, dass Nutzer Apple Music ausprobieren“

24. Juli 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Was macht eigentlich Napster? Die haben nach eigenen Angaben die Abonnentenzahl innerhalb eines Jahres auf drei Millionen zahlende Kunden steigern können. „Die vergangenen zwölf Monate waren die bisher schnellste Wachstumsperiode“, sagte Europachef Thorsten Schliesche zur Bekanntgabe der weltweiten Zahlen der Deutschen Presse-Agentur. „Streaming rückt insgesamt viel stärker in den Mittelpunkt.“

Napster Firmenlogo rhapsody

Laut Napster greifen rund 60 Prozent der Kunden mobil auf das Angebot zu. Die Mehrheit nutzt hier dann iPhone und iPad, ebenfalls mit einer Verteilung von rund 60 Prozent. Auch zu Apple Music hat man etwas zu sagen: „Man merkt, dass es den einen oder anderen Kunden gibt, der die kostenlose Probezeit von Apple Music ausprobiert. Wir spüren aber keine Veränderung beim Zustrom neuer Nutzer“.

Die spannende Frage wird natürlich sein, wie viele Nutzer derzeit Apple Music kostenlos ausprobieren und ihren Bezahl-Account bei Spotify, Napster, Deezer und Co noch nicht gekündigt haben. Hier werden die zukünftigen Zahlen eine Ecke spannender, wenn auch Apple Music gegen klingende Münze entlohnt werden will. Bis dahin sollte man aber bei Apple die schnellen Entwicklerstiefel anziehen, denn das Angebot ist in Sachen Benutzung noch verbesserungswürdig.

(via schwaebische zeitung)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25484 Artikel geschrieben.