Nach WhatsApp DNS-Hack: verstärkte Spamwelle

9. Oktober 2013 Kategorie: Backup & Security, Mobile, geschrieben von:

Dass im Namen von WhatsApp Spam-Mails verschickt werden, ist nicht neu. Bereits Mitte September gab es eine starke Spam-Welle. Diese Mails gaukeln vor, dass eine WhatsApp-Sprachnachricht vorliege. Ist natürlich völliger Blödsinn, den die meisten Techies ignorieren, aber es gibt eben auch viele nicht so bewanderte WhatsApp-Nutzer, die vielleicht dieser Mail glauben. Die Links in der Mail zeigen auf eine Webseite, die bei einem Besuch auf einen veralteten Webbrowser hinweist. Benutzer, die nun dieses vermeintliche Update nutzen wollen, sollten spätestens jetzt von ihrer vorhandenen Antivirus-Lösung ausgebremst werden.

WhatsApp-Phishing

Auch auf der Android-Plattform wird man gebeten, ein Update für den Browser zu laden. Hier sollte im besten Falle die Sperre bei Drittanbieter-Apps greifen, hat ein Anwender diese deaktiviert und installiert dieses „Update“, dann wird auf dem Android-Smartphone Malware installiert, wie man auch im Blog von Trendmicro beschreibt. Wir haben seit gestern jede Menge Mails von Lesern erhalten, dass sie verstärkt diese E-Mails erhalten, hierbei scheinen die Versender die Verunsicherung nutzen zu wollen, die gestern um WhatsApp entstand. Die Webseite war einige Zeit nicht erreichbar, da Hacker den DNS-Server kaperten und so WhatsApp- und diverse andere Webseiten adresstechnisch umleiten konnten, um auf ihre politische Botschaft aufmerksam zu machen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25459 Artikel geschrieben.