MySpace: Zugriff auf fremde Accounts war spielend einfach möglich

18. Juli 2017 Kategorie: Backup & Security, Social Network, geschrieben von: caschy

Einige werden sicher lachen: „MySpace, das nutzt doch keiner mehr!“. Könnte sein, aber sicherlich werden noch viele einen Account dort haben – und den kann man ja eigentlich löschen (Accounts bei ungenutzten Diensten löschen ist immer gut). In Sachen Sicherheit hat MySpace schon so einiges hinter sich, 2016 musste man mitteilen, dass „hunderte Millionen“ Accountdaten gestohlen wurden, diese allerdings aus der Zeit bis 2013.

Nun gibt es wieder neue Nachrichten aus der Sicherheits-Ecke, denn Leigh-Anne Galloway hat eine erschreckende Entdeckung gemacht. Sie versuchte im April letzten Jahres den Zugriff auf ihren Account zu bekommen, um diesen zu löschen. Zu ihrer Überraschung stellte sie fest, dass das notwendige Formular zwar viele Abfragen stellte, diese aber nicht zwingend vorausgesetzt wurden.

So konnte sie mit ihrem Namen, der alten Mail-Adresse und ihrem Geburtsdatum Zugriff auf ihren Account bekommen – auch ohne Bestätigungs-Mail von MySpace. Und viele dieser Dinge dürfte man so im Netz finden, sich so schnell in den Account anderer Nutzer einklinken können.

Galloway unterrichtete MySpace, bekam nach drei Monaten aber nur eine automatisierte Nachricht, dass ihre Mail angekommen sei. Mehr nicht.

Die ganze Geschichte und ein paar weitere Details hat Leigh-Anne Galloway auf ihrer Seite festgehalten. Falls ihr jetzt euer Profil löschen wollt: Das könnt ihr in den Account-Einstellungen machen.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24554 Artikel geschrieben.