MyFRITZ!App: Zukünftig nicht mehr separat als Labor zu haben

22. Juli 2016 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von: caschy

myfritzbetaKleiner Hinweis für alle, die die AVM MyFRITZ!App nutzen, um von Android aus Kontakt mit ihrer FRITZ!Box aufzunehmen. AVM testete in der Vergangenheit diese App mit neuen Funktionen als separate Labor-App (wir berichteten), gibt diesen Weg nun aber auf. Das ist demnach für alle wichtig, die die Version derzeit testen oder eben zukünftig testen wollen. Stattdessen werden Tests nun über die offizielle MyFRITZ!App 2 Beta verteilt, die man über den Play Store installieren kann. Hier wiederum gibt es – nicht vom Namen des Play Store-Eintrages verwirren lassen – einen Betatest für die App, an dem man wiederum hier teilnehmen kann.

avm myfritz fritz app

Im Anschluss landet dann die MyFRITZ!App 2 Beta auf eurem Android-Smartphone, eine etwaig vorher eingesetzte Labor-Version kann deinstalliert werden. Über die App selber kann der Nutzer im eigenen Netzwerk oder auf Wunsch auch von unterwegs seine Anrufbeantworter de- oder aktivieren, verbundene Smart Home-Elemente steuern oder eben Nachrichten abrufen. Die App als solches hat rudimentäre Funktionen, macht aber soweit alles, was sie verspricht. Lediglich die Network Discovery-Funktion fand ich etwas lahm bei mir, das können andere Scanner schneller.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22902 Artikel geschrieben.