MWC 2014: LG G Pro 2 vorgestellt

23. Februar 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Liebe Grüße aus Barcelona vom MWC! Wir kommen gerade vom LG Event, auf dem auch das LG G Pro 2 vorgestellt wurde. Hierbei handelt es sich um den Nachfolger des Optimus G Pro. Große 5,9 Zoll (FullHD) sind von kleinem Rahmen eingefasst, sodass das LG G Pro 2 kaum größer als das Samsung Galaxy Note 3 ist, welches mit 5,7 Zoll daherkommt.

g2pro2

LG setzt in Sachen Kamera auf ein 13 Megapixel starkes Modell, welches mit optischem Bildstabilisator ausgerüstet ist (120 FPS HD Recording mit Slow Motion Video + 4K), die Selfie-Fraktion bekommt eine 2,1 Megapixel starke Front-Cam spendiert. Interessant zu beobachten ist der Trend, dass man jetzt Lytro-artig geschossene Fotos nachfokussieren kann, man sucht sich also den besten Fokuspunkt im Bild.

g2pro2_4

Unter der Haube befindet sich aktuelle Hardware, LG setzt beim LG G Pro 2 auf einen Qualcomm Snapdragon 800 (2.26 GHz Quad-Core) mit Adreno 330 GPU und 3 GB RAM. Mit dem Akku solltet ihr gut über den Tag kommen, 3200 mAh hat man hier verbaut. Das LG G Pro 2, welches mit Android 4.4.2 KitKat ausgeliefert wird, bringt es bei 157.9 x 81.9 x 8.3 mm auf 172 Gramm.

Bildschirmfoto 2014-02-23 um 15.07.24

Angelehnt ist es an die Designsprache des LG G2, dies bedeutet, dass ihr rückseitige Bedienelemente habt, zudem kommt das Knock-Feature zum Einsatz, um das Gerät aufzuwecken, beziehungsweise, um das Display zu deaktivieren. Hier hat man auch nachgearbeitet, sodass Knock als Sperrcode genutzt werden kann. Ihr belegt quasi einen Klopfcode, mit dem ihr euer Smartphone entsperren könnt. Zwei Speichergrößen wird es geben, die 16 GB und die 32 GB lassen sich von euch durch eine microSD-Karte erweitern.

g2pro2_3

LG nannte auf der Vorstellung keine genauen Daten zu einem Preis und einer Verfügbarkeit in Deutschland, wenn es soweit ist, werden wir aber auf jeden Fall in den Genuss von Zubehör kommen, LG bietet zusätzlich Cover und Kopfhörer an. Kurze persönliche Meinung nach lediglich einigen Minuten. Benutzbar, allerdings schon lange nicht mehr mit einer Hand, dazu ist es definitiv zu groß. Die Haptik ist gut, das Display selber fand ich im Außeneinsatz allerdings etwas mau – aber dieses Problem habe ich mit den meisten anderen Geräten bisher auch.

Bildschirmfoto 2014-02-23 um 15.12.49In Südkorea geht der Trend ja immer mehr zu großen Displays, hier greift ein Großteil der Bevölkerung zu Geräten größer 5 Zoll. Wie schaut es bei euch aus? Ich lese bei vielen Kommentatoren, dass ihnen 4,7 Zoll schon viel zu groß sind. Stimmen der Minderheit oder lesen hier größtenteils doch Leute mit, die mit Phablets nichts anfangen können?

 

 


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.