MWC 2014: HTC Desire 816 und Desire 610 vorgestellt

25. Februar 2014 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von:

HTC hat zum Mobile World Congress ebenfalls neue Geräte vorgestellt. Mit den Mittelklasse-Geräten Desire 610 und Desire 816 holt HTC zudem die Desire-Serie wieder aus dem Keller. Eines haben die Geräte gemeinsam, das Design ist an das des HTC One angelehnt, markant stechen die Frontlautsprecher hervor. Auf den ersten Blick sehen die Geräte nicht unbedingt nach Mittelklasse aus, erst die Spezifikationen verraten dies dem interessierten Nutzer. Preislich liegen die beiden Geräte zwar nicht an der unteren Grenze, insofern muss abgewartet werden, ob HTCs Mittelklasse-Offensive von Erfolg gekrönt sein wird.

HTC_Desire_816

Die technischen Spezifikationen des HTC Desire 610:

  • Display: 4,7 Zoll qHD
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 400 (Quad-Core, 1,2 GHz)
  • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
  • Speicher: 8 GB, erweiterbar per microSD (bis 128 GB)
  • Kamera: 8 Megapixel hinten, 1,2 Megapixel vorne
  • Akku: 2.040 mAh, nicht wechselbar
  • Sonstiges: HTC BoomSound, Stereo-Frontlautsprecher, LTE, NFC

HTC_Desire_610

Das HTC Desire 610 wird ab Mai in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar sein. Die UVP liegt bei 299 Euro (Deutschland, Österreich), beziehungsweise 349 Schweizer Franken in der Schweiz.

Die technischen Spezifikationen des HTC Desire 816:

  • Display: 5,5 Zoll HD (720p)
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 400 (Quad-Core, 1,6 GHz)
  • Arbeitsspeicher: 1,5 GB RAM
  • Speicher: 8 GB, erweiterbar per microSD (bis 128 GB)
  • Kamera: 13 Megapixel hinten, 5 Megapixel vorne
  • Akku: 2.600 mAh, nicht wechselbar
  • Sonstiges: HTC BoomSound, Stereo-Frontlautsprecher, NFC

Das HTC Desire 816 wird ab April in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar sein. Die UVP liegt bei 379 Euro (Deutschland, Österreich) und 449 Schweizer Franken in der Schweiz.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9376 Artikel geschrieben.