Multimessenger Disa für Android geht in öffentliche Beta

14. Februar 2015 Kategorie: Android, geschrieben von:

Erinnert Ihr Euch noch an Disa? Der Multimessenger für Android, der eine gefühlte Ewigkeit im Alpha-Status verbracht hat, ist nun endlich aus der Alpha-Phase raus und die Macher hinter Disa läuten offiziell die öffentliche Beta-Phase ein.

15 - 2

Disa zeichnete sich damals mit dem versprechen aus, Protokolle der größten Plattformen in einen Messenger vereinen zu wollen. Hierzu sollten eben auch WhatsApp und Facebook-Messenger gehören. Dies hat für den Nutzer natürlich den großen Vorteil, nicht mehr jeden Messenger einzeln auf dem Smartphone installiert haben zu müssen, sondern alles läuft in einer zentralen App zusammen. Dies kommt natürlich auch ordentlich dem Akku zugute, denn jeder Messenger muss einen eigenen Prozess im Hintergrund laufen lassen, damit Ihr Eure Nachrichten erhaltet.

Zum Start der öffentlichen Beta kommt Disa standardmäßig mit SMS und MMS-Integration. Der Facebook-Messenger kann als Plugin genauso nachinstalliert werden wie auch WhatsApp. Letzteres ist jedoch eher behutsam zu behandeln, denn Disa wurde bereits im September letzten Jahres aufgefordert, das Plugin wieder zu entfernen. Auch meldeten einige User in der jüngsten Vergangenheit, dass sie von WhatsApp ausgesperrt wurden. Dennoch ist das Plugin nach wie vor in der Google+-Community erhältlich.

Ich verfolge die Entwicklung von Disa nun schon seit gut einem Jahr und habe dem Messenger immer wieder versucht eine Chance zu geben. Doch damals war die Alpha-Version einfach noch zu instabil, sodass die App oft abstürzte und Nachrichten nicht ankamen. Jetzt, wo man den Schritt in die Beta-Version wagt, werde auch ich sicherlich Disa eine neue Chance geben. Lasst doch mal hören, wie Euch der Multimessenger so gefällt!

(Quelle: Francois L-S via Google+)

Disa
Disa
Preis: Kostenlos
  • Disa Screenshot
  • Disa Screenshot
  • Disa Screenshot
  • Disa Screenshot
  • Disa Screenshot
  • Disa Screenshot
  • Disa Screenshot
  • Disa Screenshot
  • Disa Screenshot
  • Disa Screenshot

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.