mSpot: Musik streamen aus der Cloud

6. August 2010 Kategorie: Internet, iOS, Software & Co, geschrieben von: caschy

Ein neuer Dienst wird wie die sprichwörtliche Sau durch das Internet-Dorf getrieben. Wobei neu ist mSpot auch nicht, ich las irgendwann im März bei TechCrunch davon. Ich fasse mal grob und kurz zusammen: kostenlose 2 Gigabyte Space in der Cloud (mehr gegen bare Münze), die für das Sammeln von Musik genutzt werden können.

Für Windows und Mac OS X steht ein Client zur Verfügung, mit dem ihr eure Mucke in die Cloud wuppen könnt. Abgespielt wird mittels Browser (der Flash unterstützen muss – also nix iPad (nur mit Frash)) oder aber auch dem Android-Clienten.

Wer brauchts?

Leute die von der Arbeit aus auf ihre Musik zugreifen und diese streamen wollen, kommen voll auf ihre kosten. Sind zwar „nur“ zwei Gigabyte – aber nem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Außerdem hat man den Vorteil, dass man zum Beispiel bei zwei Android-Handys den gleichen Stand an Musik hat.

Musik kann übrigens auf dem Androiden gepuffert werden – falls mal kein Netz vorhanden ist.

Fazit: ganz okayer Dienst, den ich persönlich aber wohl nicht nutzen werde. Meine Musik schaufle ich manuell auf meine Geräte, alternativ wird aus der Dropbox abgespielt. Überall auch ohne Flash. Alternativer: billiger MP3-Player oder Grooveshark, Soundcloud und Konsorten 😉

Weitere Blogs, die über mSpot berichteten: netbooknews & mobiflip



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22899 Artikel geschrieben.