Mozilla will mit „mozjpeg“ JPEG-Dateien um bis zu 10% verkleinern

6. März 2014 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Internet, geschrieben von:

Mit einem Projekt namens „mozjpeg“ möchte Mozilla den Internet-Traffic reduzieren, der durch die breite verwendung von Bildern entsteht. Das Ziel ist es, JPEG-Dateien um bis zu 10% komprimieren zu können, ohne dass die Qualität leidet oder JPEG-Decoder in Browsern und Bildanzeige-Programmen damit Probleme haben. In Version 1.0 ist „mozjpeg“ nun veröffentlicht worden. Es basiert auf „libjpeg-turbo“ und hat die „jpgcrush“-Funktionalität integriert. Somit kommt noch einmal etwas Kompressions-Schwung in das weitverbreitete, seit 1992 bestehende, JPEG-Format. Da Bilder einen Großteil des Internet-Traffics ausmachen, kann eine Reduzierung der Dateigröße enorme Auswirkungen auf den von einem Bild verursachten Traffic bedeuten. Die JPEG-Kompressionsverfahren stagnierten in den letzten Jahren, dennoch meint Mozilla, dass das Ende der Fahnenstange im Bereich Bildkompression noch nicht erreicht ist.

Mozilla_Research


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Mozilla |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.