Motorola Moto X: Moto Magic always on Sprachsteuerung und Tech-Demo im Video

14. Juli 2013 Kategorie: Android, Google, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das Moto X ist momentan in aller Munde. Spekulationen und Leaks nehmen durchaus schon iPhone-esque Züge an. Mit dem Moto X will Google Motorola wieder zurück in den relevanten Bereich der Hersteller bringen, vor allem wohl um Samsung nicht alleine das Feld der Hersteller überlassen zu müssen.

Moto Magic! from kronikbudz on Vimeo.

Das Video zeigt also die bereits häufig spekulierte Sprachsteuerung, die es erlaubt, das Gerät zu bedienen, ohne einen Button drücken zu müssen. Die Zauberworte sind, wie man es von Google bereits kennt: „Ok, Moto Magic“ (soll wohl personalisierbar sein), gefolgt von dem was man aufrufen möchte. Im Video funktioniert das recht gut. Es gibt keine Wartezeit, man kann einfach drauf los plappern.

Das ist aber noch nicht alles. Wie bereits bekannt war, soll sich das Gerät in Sachen Spezifikationen in der Mittelklasse ansiedeln. 4,4 Zoll 720p-Screen, gute Kamera und lange Akkulaufzeit. Android Authority spricht von einem Akku mit 2.100 mAh, was auf den ersten Blick nicht viel klingt. Allerdings zeigt dieser Akku nach 4 Stunden Betrieb, davon 90 Minuten Display-Laufzeit, noch 68% an. Das ist kein schlechter Wert.

Dass es nicht immer auf die schnellsten Prozessoren, und größten Displays ankommt, macht Apple seit Jahren vor. Vielmehr muss das Zusammenspiel zwischen Hard- und Software stimmen, damit der Nutzer des Geräts zufrieden ist. Möglich, dass Motorola genau hier ansetzt. Leute, die das Moto X bereits genutzt haben, sprechen von einer guten User Experience, also genau von dem, auf was es eigentlich ankommt. Das Gerät fühlt sich äußerlich gut an und macht innen das, was es soll.

Ob das Gerät auch für Power-User geeignet sein wird, muss sich erst noch zeigen. Hier sollte man aber auch wieder bedenken, dass der Power-User nur einen ganz geringen Teil des Marktes ausmacht. Will man Geräte verkaufen, braucht man ein Gerät für die Massen. Und denen sind Spezifikationen egal, solange die Geräte das machen, was sie sollen.

Ich für meinen Teil finde das Moto X mit jedem neuen Puzzle-Teil, das ans Licht kommt, immer spannender. Seien es nun die Personalisierungs-Optionen oder auch Moto Magic (das ich vermutlich nie nutzen würde), alles passt irgendwie sehr gut zueinander, um das Smartphone der Smartphones zu bauen, welches sowohl den Nerd, als auch Tante Emma befriedigt. Was meint Ihr?

Update von Caschy:

Mittlerweile ist auch das Feature-Video eines kanadischen Anbieters geleakt, das Gerät soll im August kommen. Das ist das Moto X:



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7720 Artikel geschrieben.