Motorola schließt Partnerschaft mit 3D Systems für Projekt Ara

22. November 2013 Kategorie: Android, Google, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Motorola kommt immer mehr in Fahrt. Das neulich vorgestellte Projekt Ara, ein modulares Smartphone, soll anscheinend nicht nur Smartphones revolutionieren, sondern auch deren Fertigung. Dafür hat man sich nun mit 3D-Druck-Spezialist 3D Systems zusammengeschlossen. Die Firma soll Teile für das Baukasten-Smartphone aus dem 3D-Drucker liefern.

ara1blogpost

3D Systems ist nicht unbekannt auf dem Markt der 3D Druckgeschichten. Die letzten zwei Jahre versuchte das Unternehmen, 3D Druck für den Endkunden erschwinglich zu machen, Hauptgeschäft ist allerdings die Industrie. Um allerdings solche Module oder Bauteile für ein Smartphone in Masse produzieren zu können, bedarf es schnellerer 3D Drucker. Diese wird 3D Systems wohl nun so schnell wie möglich bereitstellen.

Eine Alpha Version des Module Developing Kits (MDK) soll bereits diesen Winter zur Verfügung stehen. Ein wenig Zeit bleibt Motorola und 3D Systems also noch, der Winter hat ja noch gar nicht richtig begonnen. Motorola arbeitet bereits seit Anfang des Jahres an dem Projekt, wann und ob es überhaupt marktreif wird, steht allerdings in den Sternen.

Die Frage ist, ob so ein Smartphone, dessen einzelne Bauteile selbst bestimmt werden können, überhaupt für den Massenmarkt geeignet ist. Vorstellbar wäre allerdings, dass man nur noch in den Handyshop des Vertrauens geht und angibt, was man so im Smartphone haben möchte und schon wird es individuell auf einen zugeschnitten. Für Mobilfunkprovider sicher auch sehr attraktiv, da man verschiedene Angebote schnüren könnte. Letztendlich werden aber Qualität und Preis über den Erfolg entscheiden, da hat Motorola aber mit dem Moto G schon gut vorgelegt.

Was meint Ihr, werden wir uns in 1 – 3 Jahren unsere Smartphones so zusammenstellen können, wie wir wollen? Oder wird sich Projekt Ara im Schlankheitswahn der Smartphone-Hersteller untergehen und es wird gar keinen Bedarf nach einem Komponenten-Smartphone geben?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: TechCrunch |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9406 Artikel geschrieben.