Motorola Moto E: der 119 Euro-Androide

13. Mai 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Heute hat Motorola das Motorola Moto E vorgestellt – das Smartphone, welches nicht nur in Wachstumsmärkten für Furore sorgen soll, nein – es wird auch nach Deutschland kommen. Bevor ich euch hier mit den technischen Spezifikationen langweile – zur Einstimmung erst einmal der Preis. 119 Euro.IMG_8687

Was bekommt der Nutzer für 119 Euro? Das Motorola Moto E hat 4 GB Speicher, der sich mittels microSD Karte um weitere 32 GB erweitern lässt, dazu gesellen sich 1 GB RAM. Motorola setzt im Motorola Moto E Android 4.4.2 KitKat ein, als Prozessor setzt man auf einen Qualcomm Snapdragon 200 (Dual Core), dieser taktet mit 1,2 GHz. Ferner kommt eine Adreno 302 GPU mit 400 MHz zum Einsatz.IMG_8682

Das 142 Gramm schwere Motorola Moto E ist 64,8 mm breit und hat eine Höhe von 124,8 mm, die Wölbung beträgt 6,2 mm bis zu 12,3 mm. Kommen wir aber nun zum Display des Motorola Moto E, welches erst einmal vor Kratzern geschützt sein soll, hier setzt man auf Corning Gorilla Glass 3. Das qHD-Display ist 4,3 Zoll groß und bietet bei 256 Pixeln per Inch eine Auflösung von 540 x 960 Pixeln.IMG_8677

Der Akku des Motorola Moto E hat eine Größe von 1980 mAh, Motorola sagt aus, dass es den ganzen Tag halten könnte, wenn man eine gemischte Nutzung als Vergleich heranzieht. Ist natürlich nicht so einfach zu beantworten, kommt auf eure Nutzung an. Wie zur Vorstellung des Motorola Moto G gibt es erst einmal kein LTE, sondern UMTS / HDSPA+ – ob das Motorola Moto E im Nachhinein LTE spendiert bekommt, wie das Motorola Moto G, ist unbekannt.

IMG_8683

Motorola Moto E hat eine 5 Megapixel starke Kamera spendiert bekommen, die über Auto-HDR, Panorama, Burst-Modus und auch über 4fachen Digitalzoom verfügt. Videoaufnahmen schafft die Cam mit 30 fps. Weiter in Sachen Konnektivität dabei: Micro-USB, 3,5 mm Headsetbuchse, Bluetooth 4.0 Low Energy, FM Radio,WLAN mit 802.11 b/g/n, GPS und GLONASS.

In den nächsten Wochen soll das Motorola Moto E in mehr als 40 Ländern verfügbar sein. In Deutschland startet es ab Anfang Juni für 119 Euro bei Händlern wie Amazon, Media Markt, Saturn, Expert, Medimax, Phone House und Sparhandy.

Motorola gibt für das Motorola Moto E eine Upgrade-Garantie aus – so teilt man mit, dass das Moto E mindestens noch ein Update nach Android 4.4.2 erhalten wird. Ich gehe mal stark davon aus, dass aber auch Android 4.4.3 nicht das letzte Update gewesen sein wird.

Wir fassen zusammen: im Gegensatz zum Moto G hat das Motorola Moto E keine Frontcam, einen kleineren Prozessor, ein kleineres Display mit geringerer Auflösung, dafür aber erweiterbaren Speicher mittels microSD-Karte (bei der alten Variante) und man unterstützt den WLAN-Standard N.

Was sagt ihr zum Gerät – also nicht aus der Sicht des Hardcore-Anwenders, sondern aus Sicht des Einsteigers, der auf den Cent schauen muss. Gelungenes Gerät von Motorola?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25484 Artikel geschrieben.