Motorola Defy

18. November 2010 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Aloha! Heute war der Weihnachtsmann mal bei mir. Muss wohl gesoffen haben, ist bekanntlich über nen Monat zu früh. Er brachte mir in schicker Geschenkverpackung ein neues Smartphone. Android! Damit kann man mich echt glücklich machen, hatte echt versucht mit Windows Phone 7 warm zu werden, aber irgendwie….hach….schwer zu erklären. Ist nicht so meins dieses Windows Phone 7. Noch nicht. Watt war also drin inne Kiste?

Joa, sieht nach Motorola aus, woll? War es dann auch. Es handelt sich bei der Lieferung um das relativ aktuelle Motorola Defy, welches ich bisher nur aus Beiträgen oder aktueller TV-Werbung kannte. Beim Motorola Defy handelt es sich um ein Gerät mit Android 2.1, dessen Stärken im Outdoor-Einsatz zu suchen sind. Also auch was für diese komischen Geocaching-Vögel, die hier immer durch den Wald flitzen 🙂

Ich habe mal ausnahmsweise kein Video gemacht, aber Fotos müssen auch erst einmal reichen. Blödes Ding. Groß. Schwer. Kaum Anschlüsse. Ist bestimmt von Apple 😉 Ach ne, ist ja nur die Verpackung…

Drin war dann Sand und Wasser (WTF?). Stilles Wasser aus Norwegen. Aha. Bestimmt das Zeug, welches hippe Designer aus Berlin trinken. Oder Models. Jedenfalls nicht ich 😉

Spaß beiseite, der Nippes der dabei war ist sicherlich eine Anspielung auf die Robustheit des Motorola Defy. Jenes hat sich nämlich den Kampf gegen Kratzer, Spritzwasser & Co auf die Fahnen geschrieben. Höre ich Dinge wie: Schutz gegen Wasser, Dreck & Co muss ich immer an dicke, Gummi-umringtes Hässlich-Gedöns denken, dies ist scheinbar beim Motorola Defy nicht der Fall:

Motorola. Liebe Leute. Ich warte auch immer noch auf das Update auf Android 2.2 für das Motorola Milestone. Kommt da noch was? Denn auch das Defy kommt noch mit 2.1 daher. Geht mir um das Prinzip. Wenn ich mir mal ein Gerät kaufe, dann sollte auch mal das nächste Update kommen. Sonst kann es leicht passieren, dass irgendwann Kunden nicht einmal bei euch kaufen, wenn ihr Mundgemalte Dritte-Welt-Weihnachtskarten anne Haustür vertickt. Believe me.

Zurück zur Hardware. Das Defy ist gut verarbeitet und macht einen soliden Eindruck. Der Deckel ist noch einmal gesondert gesichert mit einem Schnapper. Sämtliche Öffnungen haben noch einmal einen separaten Schutz, damit keine Flüssigkeit eintreten kann. Ansonsten finde ich es auch nicht schlecht, dass es keine „normalen Knöppe“ gibt. Passiert alles über das Display. Alles eben. Ist aber Geschmacksache. So, nun aber zum Innenleben des Motorola Defy:

Display: 3,7″ (9,4 cm)
CPU: 800MHz
Cam: 5MP
RAM: 512 MB
intern: 2 GB

Alles weitere bei Motorola selber.

Augenmerk ist wie gesagt: staubdicht und Spritzwasser geschützt. Bin echt am überlegen, ob und wie ich das mal für euch teste. Eventuell mit dem mitgelieferten Sand und dem Wasser. Video? Mal sehen 🙂 Das Display ist kratzfest. Gorilla Glass. Würde das ja gerne mal ausprobieren.

Und jetzt mal ernsthaft: ich habe meine SIM mal reingepackt und werde das Motorola Defy benutzen. Täglich. Mal sehen, was es besser als andere kann und was nicht. Falls jemand datt Ding in das Auge gefasst hat: ich habe es hier und kann es für euch gerne testen. Bei Fragen also einfach fragen. Und nein, ich darf das Motorola Defy nicht an euch verlosen – aber ich habe schon etwas anderes für euch eingestielt 😉



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22902 Artikel geschrieben.