Moto G4-Reihe: Google Play Protect deaktiviert Bluetooth-Dienst – Lösung bereits gefunden

11. September 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

[Update am Ende des Beitrags] Da schauten sicher einige Moto G4-, Moto G4 Plus- und Moto G4 Play-Nutzer die Tage nicht schlecht, als bei ihnen mit einem Mal keinerlei Bluetooth-Dienste mehr funktionierten. Zumindest wurde in den Lenovo-Hilfeforen reichlich über eben jenes Phänomen berichtet und man scheint auch einen Schuldigen ausfindig gemacht haben zu können. Der eigentlich zur Benutzersicherheit beitragende Google-Dienst Google Play Protect hat ganz einfach die System-App „Bluetooth Share 7.0“ als unsicher eingestuft und diese kurzerhand deaktiviert.

Das hat wiederum zur Folge, dass man Bluetooth zwar noch vermeintlich aktivieren kann, die Einstellung jedoch schon Sekunden später wieder revidiert wird und der Nutzer am Ende keine Möglichkeit mehr hat, Bluetooth vernünftig zu nutzen.

Doch auch einen Lösungsvorschlag scheint man schon gefunden zu haben, auch wenn sich mir noch nicht ganz erschließt, ob es sich hierbei aktuell doch nur um eine temporäre Lösung handelt oder damit das Problem gänzlich behoben sein soll:

Die App „Bluetooth Share 7.0“ lässt sich demnach reaktivieren. allerdings ist das dank Google Play Protect nicht unbedingt per Fingerschnipp getan. Um das Zurücksetzen des Gerätes in die Werkseinstellungen zu umgehen, muss man die Einstellungen aller Apps zurücksetzen. Navigiert dazu in eure Geräte-Einstellungen > Apps > App-Voreinstellungen zurücksetzen (hier im Beispiel beim Galaxy Note 8 – der Wortlaut der Einträge variiert je nach Gerät, sollte beim G4 allerdings nicht sonderlich abweichen)

Vielleicht findet sich ja unter unseren Lesern doch noch jemand, dem selbiges Problem bekannt ist und der hier eventuell darlegen kann, ob die Lösung von dauerhaftem Erfolg ist oder doch nur wie vermutet temporär funktioniert? Ich befürchte nämlich, dass Play Protect spätestens nach dem nächsten Geräte-Neustart einen neuen Scan durchführt, der die besagte App wieder als „unsicher“ einstuft und so weiter. In dem Falle müsste seitens Google dann schleunigst an einem Update gebastelt werden.

[UPDATE]

Anscheinend reicht es, in den entsprechenden Einstellungen von Google Play Protect die Funktion „Vollständige Überprüfung“ zu deaktivieren. In diesem Falle werden ab sofort vom Dienst nur noch Google Play Store-Apps überprüft.

(via 9to5google)

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 845 Artikel geschrieben.