Moon+ Reader Pro für Android heute kostenlos

30. Juni 2013 Kategorie: Android, Internet, Mobile, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Ich verwende zum E-Book lesen einen Kindle und auf den mobilen Plattformen die Kindle-App, da die Synchronisierung der Bücher und des Lesefortschritts einwandfrei funktionieren. Nicht jeder möchte sich aber in das Amazon Ökosystem begeben und hat seine eigene E-Book Sammlung. Einer der besseren Apps unter Android für E-Books ist der Moon+ Reader Pro, der heute bei AppGratis kostenlos angeboten wird.
Moon+ Reader

Die App überzeugt vor allem durch ihre große Anpassbarkeit. Zeilenabstand, Schriftgröße, Schriftart, Ränder, Tag- Nachtmodus und vieles mehr lässt sich an eure Wünsche anpassen. Die Pro Version, die für 3,80 im Play Store angeboten wird, bietet zudem folgende Zusatzfunktionen:

  • keine Werbung
  • Multi-point Touch Support
  • Text-to-Speach (TTS) Unterstützung: Schütteln zum Vorlesen
  • optionaler Passwortschutz beim Start der App
  • Unterstützung der Tasten des Headsets und per Bluetooth
  • Shortcuts für Bücher auf dem Desktop/Homescreen
  • Notizen, Markierungen und Bookmarks können geteilt werden
  • Synchronisierung via Dropbox
  • PDF Unterstützung für Formulare, Kommentare und Hervorhebungen

Für alle Leser von E-Books unter Android eine empfehlenswerte App. Nachteil der kostenlosen Version von AppGratis sind leider, dass diese in der Regel keine weiteren Updates bekommen. Die Pro Version wird nach dem Download automatisch freigeschaltet.

Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox

Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.


17 Kommentare

Stephan 30. Juni 2013 um 09:11 Uhr

Hallo Patrick,
die Links zum Play Store funktionieren nicht.

Wenn ich im Playstore nach Moon+ Reader Pro suche bekomme ich nur die kostenpflichtige Version für 3,80 Euro angezeigt !?!

Hast du noch ne Idee dazu?

Danke, Stephan

Stephan 30. Juni 2013 um 10:11 Uhr

Hallo Patrick,

sorry, in dem Browser hatte ich nen Adblocker …

Aber hinter dem Link kommt Moon+ Reader und nicht Moon+ Reader Pro, wie im Beitrag in der Überschrift steht …

Masterki 30. Juni 2013 um 10:23 Uhr

geh über die app “Appgratis” dann hast ihn auch kostenlos. ;)

Björn 30. Juni 2013 um 10:28 Uhr

Aktive Apps abrufen
Ermöglicht der App, Informationen zu aktuellen und kürzlich ausgeführten Aufgaben abzurufen. Damit kann die App möglicherweise ermitteln, welche Apps auf Ihrem Gerät zum Einsatz kommen.

Das hat die Gratisapp und die kostenpflichtige, die ich mir mal gekauft hatte. Warum muss eine App wissen welche Apps man ausgeführt hat?

Christian 30. Juni 2013 um 10:29 Uhr

Also seit das mit Google PlayBooks auch fast alles möglich ist benutze ich keine andere App mehr.
Lediglich das Synchronisieren der aktuellen Position kommt ab und an noch ein bisschen durcheinander.

Björn 30. Juni 2013 um 10:30 Uhr

Huch bei mir fehlt ein “aber nicht” in meinem Beitrag!

Das hat die Gratisapp und die kostenpflichtige aber *NICHT*, die ich mir mal gekauft hatte. Warum muss eine App wissen welche Apps man ausgeführt hat?

Andreas 30. Juni 2013 um 10:34 Uhr

Manche Apps bekommen sogar noch ein Update. Mobile Doc Scanner Spezial hat das ganz toll gemacht. Erst die App kostenlos angeboten und jetzt, 5 Tage später, ein Update gemacht, dass Werbung und Wasserzeichen einfügt. Damit ist die App unbrauchbar gemacht. Kein schönes Vorgehen. Dann lieber kein weiteres Update.

Basti 30. Juni 2013 um 11:02 Uhr

@Björn:
könnte sein, dass damit Piracy verhindert werden soll, siehe z.B. http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2279813

Leif 30. Juni 2013 um 12:57 Uhr

Ich nutze auch fast ausschließlich Amazon und für alle anderen eBooks Play Books. Hat den Vorteil dass der Lesestatus und Notizen recht gut synchronisiert werden und ich im Zweifelsfall auch mal über den Browser auf diese zugreifen kann.

Dennis 30. Juni 2013 um 15:36 Uhr

Ich verwende hierfür die App Google Play Books.
Über https://play.google.com die Bücher hochladen und diese an diversen Smartphones mit der App oder über den Browser abrufen. Lesefortschritt wird synchronisiert. 1000 Bücher/PDF können über den Service kostenlos hochgeladen werden (max 50 MB pro Datei). Ebenfalls Text-to-Speach (TTS) Unterstützung. Diverse Einstellungsmöglichkeiten. Übernahme der Bücher aus Google Drive ist möglich.

Dennis 30. Juni 2013 um 15:37 Uhr

Der richtige Link aus meinem letzten Beitrag heißt:
https://play.google.com/books

pworm 30. Juni 2013 um 16:49 Uhr

Ich hab mir auch mal Google Books angeguckt. Aber aus irgendeinem Grund bleibt bei mir bei einem hochgeladenem epub die Schrift immer gleich klein, egal wieviel % ich einstelle. Kennt jemand das Problem?

Stephan 30. Juni 2013 um 18:26 Uhr

Kann ich in Google Play Books auch Unterordner anlegen?

Schorsch 30. Juni 2013 um 19:51 Uhr

Play Books ist überhaupt kein Vergleich zu Moon Reader, das ist wie Porsche und Trabbi. Im Moon Reader lässt sich einfach alles anpassen, bis hin zum Ändern der Helligkeit per einfachem Wisch über den Bildschirm. Play Books habe ich einmal angeschaut und direkt wieder beendet, für mich in Sachen Usability völlig unbenutzbar.

Dennis 30. Juni 2013 um 21:28 Uhr

@pworm Diverse Bücher in epub getestet und bei allem funktioniert die Änderung der Schrift in der App.

@Stephan: Google Books bietet auf dem jetzigen Stand keine Ordnerfunktion an.

@Schorsch: Das ist deine Beurteilung. Einen Trabbi wäre für mich aber nur eine App, in der keine bis kaum Einstellungsmöglichkeiten gibt. Geräteübergreifender Sync vom Lesefortschritt. In der Bahn via Handy ein Buch lesen und später auf der Couch an der beendeten Stelle am Tablet auf der Couch weiterlesen. Diese Funktion konnte ich im Moon+ Reader nicht erkennen. Von daher würde ich den Moon+ Reader nicht als Porsche bezeichnen. Beide Apps haben seine Vor- und Nachteile.
Für meine Ansprüche reicht die Google Books App völlig aus. Diverse Einstellungsmöglichkeiten für die Anzeige, Notizen, Lesezeichen TTS und vor allem der Sync auf verschiedene Geräte, sowie Internetbrowser am PC.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.