Monosnap für Mac OS und Windows bekommt Screencast-Funktion

6. April 2013 Kategorie: Apple, Software & Co, Windows, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Vor kurzem haben wir euch das Screenshot-Programm Monosnap vorgestellt. Wirklich gut umgesetzt bietet es viele Funktionen um mal eben Screenshots mit Pfeilen, Rechtecken Text u.v.m. zu erstellen. Zusätzlich kann man sich einen Account anlegen, um die Screenshots direkt auf den Monosnap-Servern zu teilen, oder. direkt in Facebook, Twitter & Co zu posten. Sogar eine Streaming-Funktion ist bereits integriert. Nun hat man die Version 2 veröffentlicht, mit der ihr nun auch ganze Screencasts aufnehmen könnt.

Monosnap Screencast

Nachdem ihr das Video erstellt habt könnt ihr es entweder direkt bei YouTube hochladen oder alternativ in eurem Cloud-Speicher, (S)FTP Server ablegen. Zusätzlich könnt ihr nun auch ein Foto oder Video von eurer Webcam aufnehmen lassen. Weiterhin gibt es nun auch einen einstellbaren 5-Sekunden Countdown, wenn ihr einen bestimmten Bereich aufnehmen wollt, was bei manchen Anwendungsfällen sehr hilfreich ist. Insgesamt ein gelungenes Update, solltet ihr euch auf jeden Fall einmal ansehen. [via, via]

Download @
Mac App Store
Entwickler: Farminers Limited
Preis: Kostenlos
»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.


17 Kommentare

Sven Kortmann 6. April 2013 um 19:25 Uhr

Wirklich sehr schönes Tool, das könnte noch sehr nützlich sein dann und wann. Danke für den Hinweis.
Auch die Aufnahmefunktion ist toll, wenn man jetzt noch den Sound ausschalten könnte.
Den kann man aber zur Not auch noch nachträglich rausnehmen :P

goldi 6. April 2013 um 19:50 Uhr

mit sound? en traum ;)

Wunderwuzzi 6. April 2013 um 20:27 Uhr

Dazu kostenlos im Mac Appstore. Bestens!

oliver 6. April 2013 um 20:38 Uhr

Hmhm … klingt zu gut um wahr zu sein … mit was machen die ihr Geld?

zander 6. April 2013 um 20:44 Uhr

Der entscheidende Nachteil ist m.E., daß Monosnap es nicht erlaubt, zwei oder mehrere Bildschirmaufnahmen hintereinander zu machen. Weil das Programm dafür einfach keine weiteren Fenster öffnet. D.h. man muß nach jedem Screenshot das Bild erst speichern bevor man ein neues macht, weil sonst das erste im Fenster einfach vom zweiten überschrieben wird, sprich die erste Bildschirmkopie ist dann verloren.

Für mich ganz klar ein Nachteil ggü. dem OS X-Bordmittel CMD+SHIFT+4.

Malibu 6. April 2013 um 21:19 Uhr

Auf den ersten Blick ne schöne Sache…
Sucher schon lange einen Ersatz für Skitch, dort sind mir die Evernote-Funktionen zu nervig.
Ich will meine Screenshots auf meinen FTP laden, ohne großen Sync-Möglichkeuten usw.
Monosnap sieht da schön schlicht aus.

LeifiOS 6. April 2013 um 23:13 Uhr

Thx! Hab grad in der hz barca : malle 4:0 das update reingeschoben, Die funktion, die zander so vemisst, brauche ich nicht.
schwarz-gelbe grüße

zander 6. April 2013 um 23:35 Uhr

Ich brauche die fast ausschließlich. Denn wenn ich Screenshots mache, dann immer mehr als einen. Meist so drei, vier, fünf hintereinander von Textstellen oder von Bildern, usw. Und da will man das in einem Rutsch machen und nicht immer neu ansetzen mit den Koordinaten usw.

Hacke 7. April 2013 um 07:35 Uhr

Mein Tip: Screenpresso

Momentaufnahme 7. April 2013 um 10:03 Uhr

gibt’s ne Möglichkeit den Area Capture Befehl auch zeitverzögert auftzrufen (um Menüs auszuklappen und abzufotografieren etc.) oder seh ich das einfach nicht?

Oldy 7. April 2013 um 10:08 Uhr

Habe hier schon so viel gelernt und probiere es mal mit einem Tipp für zander. Habe soeben innerhalb von 2-3 Sekunden problemlos 4 Screenshots gemacht, das sollte wohl reichen. Man muss nur in den Einstellungen am besten eine ramdisk als Speicherordner angeben und dazu einen schnellen Shortcut, bei mir WIN+Y, geht supergut, Hatte mit FSCapture am neuen großem Bildschirm zuletzt große Probleme, die jetzt gelöst sind.

Rubberduck 7. April 2013 um 10:39 Uhr

@zander
Das stimmt so nicht ganz, STRG+ALT 5/6 drücken, dann kannst du so viele machen wie du möchtest.
Besonders hervorheben bei dem Tool möchte ich die Möglichkeit, sich bei Monosnap anzumelden oder die eigene (Own-)Cloud zu benutzen.
Wenn man nämlich nach dem Screenshot auf Upload klickt, hat man sein Bild schnell hochgeladen und bekommt sofort den Link in die Zwischenablage. Sehr praktisch.

so: http://take.ms/UG3ANT
oder so: http://take.ms/NXsAF

@Patrick
“…Weiterhin gibt es nun auch einen einstellbaren 5-Sekunden Countdown…”

sicher? kann nur den seit der Version 1 bekannten 10 sek Countdown wählen.
Bin ich blind?

Grüße

Robin 7. April 2013 um 11:59 Uhr

Brauche sowas selten, habe bisher das Win7 Snipping Tool benutzt.

Dort fehlt mir nur die Ausdruckmöglichkeit, habe sie zumindest nicht gefunden.

Gibt es ein anderes schlankes Tool, das speichern und drucken ermöglicht?

Christian 7. April 2013 um 12:26 Uhr

Danke für den Tipp, Caschy. Wird angeschaut.

Nach wie vor nutze ich privat Picpick
Im Büro dann Greenshot – ist für kommerziellen Einsatz frei und unterstützt auch Mult-Screening. Vor dem 2ten Monitor hatte ich dort Snipping tool Plus laufen – ebenfalls geniale Sache

@ Robin: Drucken geht mit dem SnippingTool plus
Link: http://www.rene-zeidler.de/index.php?p=stp

oder auch mit Greenshot. Hier habe ich die Version mit dem No Installer laufen – da braucht man nicht zu installieren.
Link: http://getgreenshot.org/version-history/

Robin 7. April 2013 um 12:41 Uhr

@Christian
Danke für die Tools – habe mir die gleich installiert, schauen gut aus.

Wie sicher ist denn blur / unkenntlichmachen?
Etwa beim SnippingTool Plus etwa kann man das geblurte mit dem Radierer wieder sichtbar machen (Vor dem Speichern)
.
Kann man das nach dem Speichern auch wieder sichtbar machen?
Oder muss man vom geblurten Bild noch einen Screenshot machen, damit man auf der sichern Seite ist?

Patrick Meyhöfer 7. April 2013 um 13:29 Uhr

@Rubberduck Scheint wohl nicht in der Windows-Version nicht zu sein. Hab es nur in Mac-Version gesehen: http://d.pr/i/iR7e

@dr3do 7. April 2013 um 14:24 Uhr

@malibu FYI: Skitch kann FTP und SFTP


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.