Modern Combat 5: Blackout für Android, iOS, Windows und Windows Phone veröffentlicht

24. Juli 2014 Kategorie: Android, iOS, Mobile, Windows Phone, geschrieben von:

Gameloft hat heute den neuesten Teil der Shooter-Reihe Modern Combat veröffentlicht. Das erfreuliche daran ist, dass alle Plattformen gleichzeitig bedient werden, auch Windows und Windows Phone. Modern Combat 5: Blackout kommt zum Start ohne In-App-Käufe. Ob dies auch so bleibt, darf angezweifelt werden. Ich hatte neulich eine Unterhaltung per Twitter mit Gameloft, wo nur vorsichtig ausgedrückt wurde, dass es vorerst ohne In-App-Käufe kommt. Was da auch immer in der Zukunft noch kommen mag, erst einmal kann man das Spiel für 5,99 Euro (Android / iOS), bzw. 6,99 Euro (Windows Phone) kaufen. Die Windows Version für Tablets ist im deutschen Windows Store noch nicht zu finden, diese sollte aber wohl bald kommen, da sie in Vietnam schon da ist.

Spielerisch bietet das Game einen Einzel- und einen Multiplayer-Modus. Beide Modi hängen zusammen, sodass man sowohl in den Einzelspieler-Kampagnen, als auch in Multiplayer-Kämpfen Erfahrungspunkte sammeln kann. Mit diesen Erfahrungspunkten lassen sich neue Spielinhalte freischalten.

Das Spiel bietet vier spielbare Soldatenklassen, jede mit ihrem eigenen Upgrade-System: Sturmeinheit, Schwere Einheit, Aufklärer und Scharfschütze. Die Klassen können sowohl in der Einzelspielerkampagne als auch in den Mehrspielermodi benutzt werden. Im Multiplayer-Modus kann man mit Freunden sogenannte Trupps erstellen, die dann in 6 gegen 6 Kämpfen gegen andere Trupps antreten können. Die Kommunikation erfolgt dabei in einem Truppen-Chat.

Neu sind auch die Spezialeinheit-Missionen. Diese sind Nebenmissionen mit bestimmten Zielen, die den Spieler auch an neue Spielelemente heranführt, wie zum Beispiel die Kugelkontrolle bei Scharfschützen.

Grafisch sieht Modern Combat 5 auch wieder ein Stück besser aus. Echtzeit-Schatten, Ragdoll Physik, SSAO, Partikeleffekte, Kugelflächenfunktion und weitere Elemente sorgen für ein beeindruckendes mobiles Grafikerlebnis. Der Preis des Games geht völlig in Ordnung, selbst wenn irgendwann noch In-App-Käufe hinzukommen sollten.

Ich selbst habe Modern Combat 5: Blackout nur kurz auf dem iPad angezockt. Sieht klasse aus, die Steuerung ist auch in Ordnung, wenn auch touch-bedingt nicht so prall wie mit einem Controller. Stark ist auch der Sound, da lohnt es sich, das Game mit Headset zu zocken. Habt Ihr Modern Combat 5 schon gespielt? Was ist Eure Meinung dazu?

Modern Combat 5: eSports FPS
Modern Combat 5: eSports FPS
Entwickler: Gameloft
Preis: Kostenlos+
  • Modern Combat 5: eSports FPS Screenshot
  • Modern Combat 5: eSports FPS Screenshot
  • Modern Combat 5: eSports FPS Screenshot
  • Modern Combat 5: eSports FPS Screenshot
  • Modern Combat 5: eSports FPS Screenshot
  • Modern Combat 5: eSports FPS Screenshot
  • Modern Combat 5: eSports FPS Screenshot
  • Modern Combat 5: eSports FPS Screenshot
  • Modern Combat 5: eSports FPS Screenshot
  • Modern Combat 5: eSports FPS Screenshot
  • Modern Combat 5: eSports FPS Screenshot
  • Modern Combat 5: eSports FPS Screenshot
  • Modern Combat 5: eSports FPS Screenshot
  • Modern Combat 5: eSports FPS Screenshot
  • Modern Combat 5: eSports FPS Screenshot
  • Modern Combat 5: eSports FPS Screenshot
  • Modern Combat 5: eSports FPS Screenshot
  • Modern Combat 5: eSports FPS Screenshot
Modern Combat 5
Modern Combat 5
Entwickler: Gameloft
Preis: Kostenlos+
  • Modern Combat 5 Screenshot
  • Modern Combat 5 Screenshot
  • Modern Combat 5 Screenshot
  • Modern Combat 5 Screenshot
  • Modern Combat 5 Screenshot
  • Modern Combat 5 Screenshot
  • Modern Combat 5 Screenshot
  • Modern Combat 5 Screenshot
  • Modern Combat 5 Screenshot
  • Modern Combat 5 Screenshot
  • Modern Combat 5 Screenshot

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9379 Artikel geschrieben.