Mobile Encryption App der Deutschen Telekom erhält neue Funktionen und lässt Source Code einsehen

10. März 2015 Kategorie: Android, Backup & Security, iOS, geschrieben von:

Die Deutsche Telekom entwickelt ihre Mobile Encryption App weiter und versieht diese zur bald stattfindenden CeBIT mit neuen Funktionen. Die App selbst gibt es schon eine ganze Weile, sie ist aktuell aber nur für große Geschäftskunden verfügbar. Neu hinzu kommt nun die Möglichkeit, auch Gespräche in Dreierkonferenzen zu führen, außerdem kann die Verschlüsselung nun auch in bestehende Festnetz-Technikwelten integriert werden. Auf diese Weise sind Gespräche von und zu Festnetz-Telefonen möglich, bisher war die verschlüsselte Kommunikation auf Smartphones beschränkt.

T_Logo

Ebenfalls neu ist die Bereitstellung des Source Codes. Bisher wurde dieser an Interessierte verteilt, damit die Technologie vor Nutzung untersucht werden kann. Der Source Code wird nun für alle verfügbar gemacht. Nach Ansicht der Telekom kann man nur mit Transparenz das nötige Vertrauen gewinnen.

Den Einsatz von verschlüsselter Kommunikation in Unternehmen, lässt sich die Telekom bezahlen. Je nach Abnahmemenge werden für die Mobile Encryption App pro Monat und pro Gerät zwischen 15 und 20 Euro fällig. Die App steht für Android und iOS zur Verfügung und wird von der Berliner Firma GSMK entwickelt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.