Mobile Doc Scanner für Android als Special Version kostenlos

16. Juni 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Scannen mit dem Smartphone ist heutzutage eine schnelle Alternative zur Nutzung von All-in-One-Geräten oder gar externen Flachbett-Scannern. Die meisten Smartphone-Kameras reichen aus, um auch eine ORC-kompatible Version eines Dokuments zu scannen. Apps hierfür gibt es viele, Caschy hat des Öfteren darüber berichtet. Der Mobile Doc Scanner hat durchweg positive Bewertungen und ist heute in einer Special-Version kostenlos erhältlich.

mobiledocscanner
Die Funktionen reichen von mehrseitigen Dokumenten bis zur Verzerrungs-Anpassung, man muss also nicht mal sehr genau sein, wenn man ein Dokument abfotografiert. Die Handhabung ist einfach, Kamera auf das Dokument halten, abdrücken und kurz warten. Etwas irritierend ist die Tatsache, dass das Dokument erst fokussiert wird, wenn man den Auslöse-Button betätigt.

Nachteil dieser Special-Version ist wohl, dass es keine Updates gibt, dafür spart man eben auch 4,99 Euro. Funktional liegen aber keine Einschränkungen vor. Folgende Merkmale bringt der Scanner mit:

  • Fortschrittliche Bildverarbeitungsalgorithmen – konvertieren Sie jedes Bild in branchenübliche PDF-Dokumente
  • Automatisches, hochwertiges Erkennen von Bildkanten und Perspektivenkorrektur
  • Möglichkeit, Bilder und Dokumente mit geringer Qualität zu optimieren
  • Schneller Scan, Upload und Versand aller Dokumente, einschließlich Quittungen, News und Zeitschriftenartikel, Rechnungen, Coupons oder Plakaten.
  • Schnelles Einscannen und Verwalten von mehrseitigen Dokumenten unterwegs
  • Cloud-Storage und Integration in Sozialnetzwerke, um Bilder zu teilen und zur Verfügung zu stellen

Laut Rezensionen zur App eignen sich die Scans in der Regel sogar dazu, mittels OCR-Schrifterkennung ausgelesenen zu werden. Das kann sehr praktisch sein, wenn man die gescannten Dokumente im Nachhinein bearbeiten möchte.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7334 Artikel geschrieben.