MiXplorer: Brauchbarer Datei-Manager für Android

4. November 2015 Kategorie: Android, geschrieben von:

mixplorerGute Software, mit der man zufrieden ist, wechselt man nicht so häufig. Oftmals mit eigenen Einstellungen versehen, ist so eine Software wie eine bequeme Lieblingshose, die man eingetragen hat – und auf die man ungern verzichtet. Ein Wechsel ist oft mit Umdenken und dem Verlust lieb gewonnener Funktionen verbunden. Dennoch schaue ich gerne immer hier und da nach Alternativen zu Software, vielleicht ist das Gras ja andernorts grüner.

Im Bereich der Datei-Manager findet man auf der Android-Plattform ein unfassbar großes Feld vor. Hier haben sich ratz fatz zahlreiche Anbieter gefunden – zahlreicher, als es auf den Desktop-Plattformen der Fall ist. Ob Mobil-Versionen von Desktop-Software wie dem Total Commander oder komplette Neueinsteiger – das Feld ist unfassbar groß.

ImageJoiner-2015-11-02 at 3.00.23 nachm.

In der Vergangenheit hatte ich auf dem Android-Smartphone diverse Datei-Manager im Einsatz, beispielsweise den ES Datei Explorer, der auch schnell APK-Dateien auf den Fire TV bringen kann und damit eine gute Lösung abgibt. Aber auch den Solid Explorer, den Antek File Explorer, File Expert oder den FX File Explorer kann man als Lösungen nennen, die man sich anschauen kann.

ImageJoiner-2015-11-02 at 3.00.44 nachm.

Eine weitere Lösung, die man im Hinterkopf behalten könnte, ist der MiXplorer. Hierbei handelt es sich um einen kostenlose Datei-Manager, der auch werbefrei ist. Optisch schmal gehalten, bietet der MiXplorer einige Farb-Variationen an, doch die Funktionen sind in meinem Falle das, worauf geachtet wird. Der kostenfreie MiXplorer bringt die üblichen Datei-Operationen mit, die man so durchführen kann (kopieren, löschen, verschieben, etc.), hat aber auch das Browsing in Tabs inkludiert.

mixplorer

Wechselt man in den Landscape-Modus, so hat man eine Zwei-Fenster-Ansicht, hier kann man dann auch via Drag & Drop aktiv werden. Neben dem eigenen Speicher im Netzwerk kann man auch externe Lösungen einbinden, beispielsweise Mega.co.nz, Dropbox, Box, Yandex, HiDrive, Baidu, Mediafire, Kuaipan, Kanbox, IDrive, Hubic, 4Sync, Google Drive, Copy, Meo, OneDrive, pCloud, SugarSync oder VDisk. Wer von extern selber auf das Gerät zugreifen will, der kann dies auch, der MiXplorer bietet einen integrierten FTP- / HTTP-Server.

ImageJoiner-2015-11-02 at 3.00.32 nachm.

Interessant fand ich die Sidebar des MiXplorer, auch er setzt auf eine Lösung mit Bookmarks, sodass Nutzer schnell auf ihre vordefinierten Favoritenordner zugreifen können. Wer Dateien mit einem Passwort AES-verschlüsseln will, der kann das auch – und auch als rudimentärer Editor taugt die Software. Solltet ihr also auf der Suche nach einem Datei-Manager sein – oder einfach mal über den Tellerrand schauen wollen, so schaut euch den MiXplorer ruhig an, Screenshots, den Download und eine Funktionsbeschreibung findet ihr hier.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25425 Artikel geschrieben.