MIUI 6: neue Version des Android-Ports vorgestellt

16. August 2014 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von:

MIUI ist nicht nur eine Alternativ-ROM für Android-Smartphones, sondern auch das Standard-Systems auf Hardware von Xiaomi. Version 6 bringt zahlreiche optische Änderungen und auch neue Funktionen. Das Design ist sehr schlicht gehalten, erinnert allerdings auch an ein gewisses mobiles System, das weitaus nicht so offen ist, wie das bei MIUI zugrunde liegende Android. Zahlreiche Detailscreenshots gibt es im MIUI-Forum zu sehen.

MIUI_6_01

Der Homescreen fügt sich dem „Less is more“-Credo ein. Keine Ablenkungen, neue Icons, Widgets, die sich auch bearbeiten lassen. Mit Systemgesten lassen sich bestimmte Aktionen durchführen, diese sind generell auch für große Displays ausgelegt.

MIUI_6_02

System-spezifische Komponenten (Tools, Kalender, Taschenrechner, Wetter, Kompass und weitere) wurden mit einem Redesign versehen. Auch hier zeigt sich wieder das klare Design, ohne große Schnörkeleien oder andere Ablenkungen.

Der Homescreen lässt sich genauso wie Widgets oder Wallpaper direkt editieren, sodass man für optische Änderungen nicht extra die Einstellungen bemühen muss.

MIUI_6_03

Die Homescreengesten sorgen für schnellen Zugriff auf die Benachrichtigungszentrale oder die Suche, auch vom Lockscreen aus.

Mi Cloud kommt mit 10 GB kostenlosem Speicher. Mi Cloud erinnert sehr stark an iCloud, so gibt es zum Beispiel auch Fotostreams, die man mit anderen teilen kann. Die Backupfunktionen von Mi Cloud beinhalten die meisten Dinge, die auf einem Smartphone so gespeichert werden. Der Nutzer kann selbst festlegen, was davon er im Backup haben möchte.

MIUI_6_04

Dateien, die in der Mi Cloud gespeichert werden, werden verschlüsselt. Außerdem ist der Miaccount durch eine 2-Faktor-Authentifizierung geschützt. Der Schutz der Daten hat für MIUI eine hohe Priorität, wie man in dem Post erfährt.

MIUI 6 kommt auch mit Sicherheits-Features. So ist ein Malwarescanner an Bord, der vor schädlichen Apps bereits vor der Installation schützen soll. Ebenso kann Apps der Zugang zu Daten über die Berechtigungen verboten werden. An Bord von MIUI ist auch CleanMaster, eine beliebte Cleaning-App für Android. Sie räumt Speicher frei und soll das System beschleunigen.

MIUI_6_05

Die Kontakte- und Telefon-Apps erhielten ebenfalls ein Makeover. Anrufer lassen sich mit „detaillierten Optionen“ blocken.

Die E-Mail-App von MIUI 6 unterstützt zahlreiche Mail-Accounts. Ebenfalls befindet sich eine Anhang-Liste in der Mail-App, erlaubt so ein schnelles Betrachten und Speichern von Anhängen, die per Mail empfangen wurden.

MIUI_6_06

Auch findet sich ein „Nicht stören“-Feature im System. Hier kann man im Einzelfall oder wiederkehrend den Ruhemodus aktivieren, um zum Beispiel nachts nicht durch eingehende E-Mails gestört zu werden.

Wie die Smartphones von Samsung und HTC auch, bietet MIUI 6 einen Energiesparmodus. Hier lassen sich bestimmte Dinge aktiveren, bzw. deaktivieren, um mehr aus dem Akku des Smartphones zu holen.

Weitere Screenshots, insbesondere von den Einstellungen, der Kamera-App und der Galerie, findet Ihr direkt bei MIUI.

Das ganze System sieht sehr gut aus, logisch, was will ich als iOS-Fan auch anderes sagen. Gut kopiert ist halb gewonnen, für iPhone-Wechsler dürfte MIUI 6 eine sehr interessante Alternative sein. Dass viele Features, die unter Stock-Android nicht verfügbar sind, hier in eine leicht zugängliche Oberfläche gepackt werden, ist sicher ein großer Pluspunkt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9387 Artikel geschrieben.