Misfit stellt neuen Fitness-Tracker Shine 2 vor

22. Oktober 2015 Kategorie: Hardware, Mobile, Wearables, geschrieben von:

shine 2 thumbMisfit hat endlich seinen neuen Fitness-Tracker Shine 2 zur offiziellen Preisempfehlung von 99 US-Dollar vorgestellt. Laut Hersteller ist das Überwachen bzw. Auswerten der Fitness-Aktivitäten noch genauer als bei der Vorgängergeneration und bietet daher mehr Möglichkeiten das eigene Training zu verbessern. Misfit verbaut einen Beschleunigungssensor mit drei Achsen sowie ein Magnetometer. Anders als bei anderen Trackern und Smartwatches fehlt ein Display. Stattdessen setzt man auf eine minimalistische Oberfläche mit LEDs.

Das Gehäuse der Misfit Shine 2 besteht aus Aluminium. Außerdem ist die Uhr wasserdicht bei bis zu 50 Metern Tiefe. Der Hersteller nennt bei Verwendung einer handelsüblichen Knopfzelle eine Akkulaufzeit von beeindruckenden sechs Monaten. Klar ist das dem Fehlen eines Bildschirms und eines potenten SoCs geschuldet. Mit Smartphones kommuniziert das Wearable über Bluetooth 4.1. Die zwölf LEDs auf der Oberseite dienen dazu einfache Benachrichtigungen zu visualisieren oder die Uhrzeit darzustellen. Wer Lust hat, lässt sich per Vibration benachrichtigen, wenn er sich zu lange den Hintern plattsitzt und Bewegung angesagt wäre.

Misfit_Shine_2

Auch Benachrichtigungen von Smartphones lassen sich quasi durch bestimmte LED-Kombinationen darstellen. Wer ein iOS-Gerät besitzt, kann die Misfit Shine 2 auch zum Auslösen der Kamera oder für die Musikwiedergabe einspannen. Wie bereits erwähnt, kostet das Wearable selbst über den Hersteller 99 US-Dollar. Als Accessoires gibt es verschiedene Armbänder, die je nach Design bis zu 49,99 US-Dollar kosten.

shine 2 modular

Kompatibel ist der Fitness-Tracker Misfit Shine 2 mit Apple iPhone 4s und neuer, iPad 3 und neuer, dem iPod touch 5 sowie Android-Geräten ab der Version 4.3. Da die Uhr nur 8 mm dick ist und gerade einmal 8,5 Gramm wiegt, könnte das Gadget vielleicht Fitness-Fans entgegen kommen, die nach einem kompakten Tracker suchen. Im Gegensatz zum Speedo Shine ist der Shine 2 etwas leichter, es fehlen aber laut Herstellerangaben die Zusatzfunktionen um das Schwimm-Training auszuwerten.

Ein kleines Video stellt das Misfit Shine 2 auch nochmal vor:


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2602 Artikel geschrieben.