5 Millionen Gmail Logins sollen im Umlauf sein, Prüf-Tool vorhanden

10. September 2014 Kategorie: Backup & Security, Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Knapp 5 Millionen Benutzer- / Passwort-Kombinationen sollen laut einer russischen Seite von Gmail abgegriffen worden sein. Mehr als die Hälfte davon sollen auch funktionieren. Die Datenbank befindet sich im Umlauf, wer betroffen ist, sollte zumindest zügig das Passwort ändern, besser aber noch direkt auf die 2-Faktor-Authentifizierung zurückgreifen. Es gibt auch ein Prüf-Tool, um zu sehen, ob man selbst betroffen ist. Die E-Mail-Adressen werden angeblich nicht gesammelt, es wird sogar angeboten, dass man bis zu 3 Zeichen in der E-Mail-Adresse mit Wildcards ersetzen kann. Müsst Ihr selbst entscheiden, ob Ihr das macht. Die Seite findet Ihr hier.

Google Office

Ich selbst habe es mit 3 Wildcards ausprobiert, bin laut Prüfseite aber nicht betroffen. Die russische Seite berichtet, das rund 60 Prozent der Datensätze aktuell sind, also eine korrekte E-Mail- / Passwort-Kombination vorweisen. Woher die Daten stammen und wie alt diese sind, ist unklar. Das regelmäßige Ändern von Passwörtern sollte eigentlich für jeden dazu gehören, auch wenn man dies aus Bequemlichkeit gerne einmal weglässt. Falls Ihr Euch ohne Prüf-Tool durch die Datenbank wühlen wollt, könnt Ihr diese hier herunterladen. (Danke @mrinternetz!)



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7732 Artikel geschrieben.