Microsofts Zukunft: viel Touch im Haus

1. März 2013 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von:

Konzept

Ich mag Konzeptvideos oder Träumereien aus einer fernen, technischen Zukunft. Diverse Hersteller veröffentlichen ab und an mal ein Video, wie sie sich die Zukunft mit ihren eigenen Lösungen vorstellen. Ein wenig trocken – dafür realistisch –  geht es bei Microsoft zu. Hier ist die Zukunft von Touch, Sprache und persönlichen Assistenten geprägt. Hier mal Elemente auf einem Display via Touch von A nach B ziehen, hier mal nahtlos mittels Sprache Inhalte vom Smartphone auf das große Display bringen.

Bildschirmfoto 2013-03-01 um 17.57.47

Das Gezeigte ist meiner Meinung nach sehr unspektakulär aufbereitet, zeigt aber ein wenig, wo man hin möchte. Inhalte sollten immer und überall verfügbar sein. Nahtlos. Bereits seit 1994 forscht man bei Microsoft, zuerst im Microsoft Home, danach ging es über das Envisioning Lab in das aktuell eröffnete Envisioning Center weiter.

Bildschirmfoto 2013-03-01 um 17.58.36

Das hier gleich gezeigte Video wirkt übrigens so trocken, weil es einen (angepassten, nicht funktionalen) Ist-Zustand darstellt. Das Video zeigt das Innenleben des Envisioning Center in Redmond. Microsoft betont allerdings, dass es sich hierbei keineswegs zwingend um zukünftige oder aktuelle Geräte handeln muss, stattdessen wolle man zeigen, in welche Ideen und Trends man investiert. Das hier Gezeigte soll uns ein Gefühl geben, was in 5 – 10 Jahren sein könnte.

Also liebe Zukunft: leg mal los!


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25462 Artikel geschrieben.