Microsoft zeigt Fortschritt bei der Gestensteuerung von Windows 8 mittels Kinect

13. März 2013 Kategorie: Software & Co, Windows, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Kinect von Microsoft dürfte vielen bekannt sein, um eine Bewegungssteuerung von verschiedenen Spielen auf der Xbox 360 zu ermöglichen. Inzwischen hat man bereits 24 Millionen Stück verkaufen können, was man damit durchaus als großen Erfolg verbuchen kann. Seit etwa einem Jahr gibt es inzwischen Kinect für Windows, jedoch ist dies bisher nur eingeschränkt auf eine Steuerung von Windows 8 angepasst. So wird derzeit die gesamte Hand lediglich als ein einzelner Punkt interpretiert, womit verschiedene Hand-Gesten nicht erkennbar sind.

Microsoft Kinect Windows 8

Um eine sinnvolle Erweiterung des Bedienkonzepts zu ermöglichen, zeigt man bei Microsoft einen aktuellen Entwicklungsstand, bei dem der Status der Hand erkannt wird, nämlich ob die Handfläche gerade geöffnet oder geschlossen ist. Dadurch sind dann beispielsweise Zeichnungen möglich, aber auch einfache Dinge wie Pinch-To-Zoom oder rotieren in einer Map kann dadurch erreicht werden. Damit bewegen wir uns wieder etwas vom Touchscreen weg, was zumindest auf großen Monitoren ein Vorteil sein kann, um nicht ständig Fingerabdrücke und ähnliches darauf zu hinterlassen.

Ob dies dann tatsächlich einmal die klassischen Eingabegeräte, wie Maus und Tastatur, ersetzten wird, bleibt erstmal abzuwarten. Schaut euch aber einfach das folgende Video an, damit ihr einen ersten Eindruck bekommt. [via]


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch dieses Advertorial an, welches auf einer separate Unterseite geschaltet wurde: Sony startet mit 4K Ultra HD durch

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.