Microsoft zeigt Fortschritt bei der Gestensteuerung von Windows 8 mittels Kinect

13. März 2013 Kategorie: Software & Co, Windows, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Kinect von Microsoft dürfte vielen bekannt sein, um eine Bewegungssteuerung von verschiedenen Spielen auf der Xbox 360 zu ermöglichen. Inzwischen hat man bereits 24 Millionen Stück verkaufen können, was man damit durchaus als großen Erfolg verbuchen kann. Seit etwa einem Jahr gibt es inzwischen Kinect für Windows, jedoch ist dies bisher nur eingeschränkt auf eine Steuerung von Windows 8 angepasst. So wird derzeit die gesamte Hand lediglich als ein einzelner Punkt interpretiert, womit verschiedene Hand-Gesten nicht erkennbar sind.

Microsoft Kinect Windows 8

Um eine sinnvolle Erweiterung des Bedienkonzepts zu ermöglichen, zeigt man bei Microsoft einen aktuellen Entwicklungsstand, bei dem der Status der Hand erkannt wird, nämlich ob die Handfläche gerade geöffnet oder geschlossen ist. Dadurch sind dann beispielsweise Zeichnungen möglich, aber auch einfache Dinge wie Pinch-To-Zoom oder rotieren in einer Map kann dadurch erreicht werden. Damit bewegen wir uns wieder etwas vom Touchscreen weg, was zumindest auf großen Monitoren ein Vorteil sein kann, um nicht ständig Fingerabdrücke und ähnliches darauf zu hinterlassen.

Ob dies dann tatsächlich einmal die klassischen Eingabegeräte, wie Maus und Tastatur, ersetzten wird, bleibt erstmal abzuwarten. Schaut euch aber einfach das folgende Video an, damit ihr einen ersten Eindruck bekommt. [via]

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.


10 Kommentare

DeKa 13. März 2013 um 12:11 Uhr

Windows8 ist wie Windows-Vista es stirbt langsam wieder aus.
Windows9 wird ein Zwidder aus der 7er und der kränkelden 8er Version werden.

Ein Schritt nach vorn und zwei wieder zurück ;-)

Albert 13. März 2013 um 12:23 Uhr

Kann man eigentlich nur hoffen das die nächste version wieder besser wird. Ich bin auch kein win8 Fan. Die Kinect finde ich jedoch etwas sperrig und bin recht enttäuscht. Es gibt andere Entwicklungen (z.B. Myo Armband oder The Leap) wo die Gestensteuerung mehr als nur 2 Zustände der Hand erkennt.

Gerd 13. März 2013 um 12:34 Uhr

Also win8 finde ich auch eher bescheiden.

PaulD 13. März 2013 um 13:06 Uhr

Verstehe nicht was ihr alle mit Windows 8 habt, es ist nicht anderes als Windows 7 mit einer anderen Oberfläche und optimierung der Performance. Das man die Oberfäche nicht mag ist eine Sache aber das System gleich mit Windows Vista zu vergleichen.

Thomas Baumann 13. März 2013 um 13:07 Uhr

Warum muss ich grade penetrant an diese Obermackerin aus (T)Raumschiff Suprise denken wo die das Schiff auf den Sternenkarten gesucht hat? :D (finde den Clip leider nicht online)

Thomas 13. März 2013 um 13:36 Uhr

Das Windows 8 mit der Kinect zu bedienen ist, ist meiner Meinung nach nur die zweitwichtigste Information aus dem Video. Viel interessanter ist doch, dass man offensichtlich Windows 8 Apps relativ gut mit einer Kinect bedienen kann. Was spricht also dagegen, dass man auf der neuen Xbox Zugriff auf den Windows Store haben könnte? Wäre richtig cool!

meee 13. März 2013 um 19:51 Uhr

Habs an nem Prototypen probiert. Ist ja fast wie sport, dieses ständige Faust machen – viel schreibt man da nicht^^

Chris 13. März 2013 um 23:17 Uhr

Sobald der Kerl im Video malt, sprang mir sofort Bob Ross: The Joy of Painting ins Gedächtnis.

coriandreas 14. März 2013 um 22:52 Uhr

Die sollen das Zeugs rausbringen und nicht endlos labern. Ich warte jeden Tag au sowas wie Sprachsteuerung, das den Namen verdient. Aber wie ich Microsoft mittlerweile kenne, wird das vor dem nächten Update alias Windows Blue NT 6.3 nicht rauskommen. Ob sie sich vom Markennamen Windows 8 verabschieden? Ich glaube nicht, denn Ballmer ist ein Sturkopf. So warte ich dann doch auf ein wirklich neues Windows alias NT 6.4, jedoch warte ich nicht zulange. In diesem Jahr werde ich Ubuntu ausprobieren und vergleichen und dann entscheiden, ob ich Windows langfristig endgültig den Rücken zeige.

coriandreas 14. März 2013 um 23:01 Uhr

Mittlerweile vergleiche ich Windows mit Acronis: Kostet Geld, immer neue Features, aber eigentlich nichts Neues, was einem vom Hocker reißt. So schaut man sich nach Alternativen um, wie das hier im Blog bzgl. Acronis auch gemacht wurde.
Sollte Windows was rausbringen, was mich vom Hocker reißt, d.h. sowas wie hier gezeigt und es ist bzgl. Kamerasteuerung auch kompatibel mit Notebooks unterwegs ohne einen großen Raum zu Verfügung zu haben, hat Microsoft einen längjährigen Kunden wieder ein paar Jahre sicher und zufrieden zurück.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.