Microsoft lässt „Windows 365“ schützen, kommt das Betriebssystem-Abo?

9. Februar 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von:

Mit Office 365 machte Microsoft den Schwenk von einmalig bezahlter Software hin zu Software-Abonnements, die für einen kontinuierlichen Geldfluss sorgen. Nicht jeder ist Fan von gemieteter Software, auch Adobe wurde seinerzeit stark für den Umstieg auf ein Abo-Modell kritisiert. Ich muss gestehen, ich mag dieses Modell, vor allem bei Produktiv-Anwendungen. Monatlich einen kleinen Betrag bezahlen, benötige ich eine Software nicht mehr, wird das Abo gekündigt. Ich kenne aber auch die Meinung der Menschen, die Software besitzen statt mieten wollen und diese sind in meiner Filterblase stärker vertreten als die Abo-Möger.

Windows365_TM

Vielleicht müssen sich Windows-Nutzer aber auch schon bald darauf einstellen, Windows nicht mehr zu besitzen, sondern zu mieten. Bereits zur Vorstellung von Windows 10 wurde durch das kostenlose Upgrade für ein Jahr spekuliert, dass Microsoft auf ein Abo-Modell umstellen könnte. Bei Betriebssystemen wäre dies neu, aber durchaus auch möglich. Kleiner Betrag pro Monat oder Jahr und immer die aktuelle Version zur Verfügung haben, egal ob Windows 11, 12 oder 25.

Der Grund, warum dieses Gerücht nun erneut genährt wird, ist die Tatsache, dass Microsoft den Begriff „Windows 365“ schützen hat lassen. Eine eingetragene Marke, die den gleichen Zusatz trägt, wie das Office 365-Abo. Man kann davon ausgehen, dass ein solches Modell noch nicht mit Windows 10 zum Tragen kommt, dafür ist Microsoft schon zu sehr mit dem Marketing von Windows 10 beschäftigt, sollte aber längerfristig ein Abo-Modell im Bereich Betriebssystem kommen, wird der Name vermutlich Windows 365 lauten. Auf der anderen Seite ist es auch gut möglich, dass Microsoft sich das Trademark nur gesichert hat, damit es keine andere Firma macht.

Windows im Abo, wäre dies eine Option für Euch? Oder greift Ihr lieber einmal tiefer in die Tasche und nutzt das System dann, wenn es Euch passt?

(Quelle: Neowin, danke Kenneth!)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9401 Artikel geschrieben.