Microsoft veröffentlicht Windows 10 Mobile Insider Preview Build 10581

29. Oktober 2015 Kategorie: Windows Phone, geschrieben von:

artikel_windowsNachdem die letzten beiden Insider Preview Builds von Windows 10 Mobile die Nutzer zu einem vorherigen Downgrade auf Windows Mobile 8.1 zwangen, hat Microsoft nun wieder eine Version veröffentlicht, die direkt aufgespielt werden kann, sowohl von Build 10536, als auch von den beiden vergangenen. Wer also ausgesetzt hat, kann nun wieder bei den Preview Builds mitspielen, ohne ein Downgrade durchführen zu müssen. Build 10581 bringt keine signifikanten Neuerungen, fixt aber jede Menge Bugs. Enthalten sind aber ebenfalls wieder die berühmten „Known Issues“, die man sich ansehen sollte, bevor man ein Update durchführt.

Behoben wurde ein Fehler, der das Lumia 930 und Lumia 1520 betraf, hier funktioniert nun der „Hey Cortana“-Befehl wieder. Sollte man natürlich in den Einstellungen auch aktiviert haben, wenn man das Feature nutzen möchte. Bilder auf dem Gerät können nun auch via Apps von Drittanbietern, wie WhatsApp, Facebook oder Instagram.

Außerdem soll die Akkulaufzeit mit Build 10581 verbessert werden. Nach Microsofts Aussagen wurde „einige Bugs“ gefixt, die die Laufzeit beeinträchtigt haben. Behoben wurde auch ein Fehler, der dazu führte, dass man für einige Apps keinen Quick Status auf dem Sperrbildschirm anzeigen konnten. Die Auswahl dieser Apps kann nun in den Einstellungen dazu erfolgen.

Verbessert wurden bei der Texteingabe die Wortvorhersagen und die Autokorrektur und auch sollte Visual Voicemail nun korrekt synchronisieren. Wer unter Build 10572 Probleme mit Dual-SIM hatte, wird diese nun nicht mehr haben, entsprechender Fehler wurde behoben.

Bei den bekannten Fehlern in Build 10581 gehört weiterhin der Blackscreen nach dem Update. Hier reicht es aus, einfach eine Weile zu warten. 5 Minuten gibt Microsoft an. Ein nicht unerhebliches Problem könnte sich bei SD-Karten auftun. Es kann im aktuellen Build keine Auswahl des Speicherorts getroffen werden. Einstellungen von vorherigen Versionen bleiben aber erhalten. Außerdem kann es beim Verschieben von Apps auf eine SD-Karte passieren, dass diese crashen, Abhilfe schafft hier ein Reboot des Gerätes.

Ein weiterer Fehler kann auftreten, wenn man ein Backup von einem Gerät mit anderer Auflösung einspielt. Hier muss man dann über das Action Center, das weiterhin erreichbar ist, in die Einstellungen und ein neues Hintergrundbild auswählen. Ließen sich doch nur alle Bugs so einfach beheben. Der letzte bekannte Fehler dürfte nur Entwickler betreffen. So ist es in Build 10581 nicht möglich, Silverlight Apps via Visual Studio auf das Gerät zu packen. UWP Apps machen hingegen keine Probleme.

(Quelle: Windows Blogs)

WIN10_Gesten


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9383 Artikel geschrieben.