Microsoft veröffentlicht Internet Explorer 10 für Windows 7

26. Februar 2013 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von: caschy

Während der Internet Explorer 10 mit Windows 8 gleich mitgeliefert wird, war dies bei Windows 7 bislang nicht der Fall, hier lag bislang nur eine Vorabversion vor. Solltet ihr den Internet Explorer 10 installieren wollen, dann muss auf eurem System mindestens Windows 7 mit dem Service Pack 1 installiert sein. Der Internet Explorer 10 ist in einer 32- als auch in einer 64Bit-Version zu haben.

Internet-Explorer

Der Internet Explorer 10 bringt eine verbesserte Unterstützung für die Webstandards CSS und HTML5 mit, ebenfalls lassen sich mit ihm Seiten schneller laden, als mit den Vorgängerversionen.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16888 Artikel geschrieben.


23 Kommentare

blogokratie (@blogokratie) 26. Februar 2013 um 14:17 Uhr

Internetexplorer ist doof,egal in welcher Version.

Konstantin 26. Februar 2013 um 14:24 Uhr

Ich hab den Internet-Explorer (Jedenfalls das Programm, nicht die Engine) gerade von so ziemlich allen Windows-Installations-USB-Sticks die ich noch habe runtergeschmissen – Ich glaub auch der IE10 kommt nicht drauf – aber die Engine dahinter hätte ich noch gerne – gibt ja genügend Programme die für ihre eigenen Inline-Webanzeigen noch den IE verwenden…

Nathan 26. Februar 2013 um 14:33 Uhr

Haha, die AdSense-Werbung unter dem Beitrag animiert zum Download von Chrome …

texman 26. Februar 2013 um 14:53 Uhr

Es ist aber ein ziemlicher Unfug, zu versuchen, den IE von den Installationsmedien zu verbannen. Ausser ein bisschen mehr Speicherplatz (20MB…) hat man dabei nichts gewonnen. Ausserdem werden dann wichtige Systemkomponenten, die auf dem IE beruhen, nicht mehr mit upgedatet…Herzlichen Glückwunsch…wer braucht schon ein sicheres System ;-) Wenn schon Sicherheitslücken, dann aber bitte auch solche, die man auch mit dem blossen Auge sehen kann :-)

ulkfisch 26. Februar 2013 um 14:56 Uhr

@blogokratie: Stimmt nicht, auf meinem E450 Notebook ist der IE10 der einzige Browser, der die ZDF-Mediathek einigermaßen flüssig darstellen kann, auch wenn Benchmarks eine andere Sprache sprechen, sind dort Firefox und Chrome erheblich langsamer. (Das ist aber auch schon alles, was ich damit mache)

web 26. Februar 2013 um 15:02 Uhr

Für Webentwickler nicht der größte Segen. Der größte Segen wäre das verschwinden des IE8. Denn mit dem IE9 kann man sogar einigermaßen klarkommen in Bezug auf die Entwicklung, wenn man sich nicht ganz dumm anstellt. Der IE10 arbeitet dagegen sehr gut mit den Webstandards, ich hatte da bisher keine größeren individuellen Anpassungen machen müssen

Klaus die Maus, baut ein Haus 26. Februar 2013 um 15:21 Uhr

Kommt der auch irgendwann über die Windows Update Funktion?

Torsten 26. Februar 2013 um 15:24 Uhr

macht es Sinn von 9 auf 10 upzudaten, wenn man ihn nur als Backupbrowser benutzt? Stichwort Sicherheit(slücken)

Coucou GliGli 26. Februar 2013 um 16:50 Uhr

@Torsten: Wenn es um Sicherheitslücken geht solltest du IE als Standartbrowser nutzen, zumindest dann wenn du FF oder Chrome primär nutzt. Laut “Schwachstellenampel” des BSI hatte IE im letzten Jahr im Auswertungszeitraum vom 22.02.2012 bis zur letzten Änderung am 21.02.2013. gerade mal 19 Schwachstellen, Firefox 188 und Chrome 236.
siehe http://www.cert-bund.de/schwachstellenampel

Matze_B 26. Februar 2013 um 17:22 Uhr

Ich freu mich ja schon auf die vielen Beiträge von Herrn Hugo (aurum2rivi) zum IE .. Grüße von hier aus an dein Testlabor. :)

coriandreas 26. Februar 2013 um 17:53 Uhr

Etwas Tuning für die Stastistik, mal sehen, was es bringt. Windows 7 PCs mit IE10 wird es wohl kaum geben. Ich mach erstmal ein Image, damit ich bei Nichtgefallen den Mist wieder los werde. Bei früheren IE-Updates war das ja nicht so ohne Weiteres möglich.

admartinator 26. Februar 2013 um 18:18 Uhr

@coriandreas hast du schon mal was von Wiederherstellungspunkten gehört?

Brauchte ich übrigens eben. Die Installation von IE10 auf Win7Pro/64 hat nicht funktioniert. :/

coriandreas 26. Februar 2013 um 18:25 Uhr

Interessant wäre es ja, wenn es mal einen Browser gäbe, der nativ(!) alle Engines “inside” hätte, und zwar nicht nur für Webentwickler. Ein Onlinedienst, bei dem jeder Browser “virtuell” online statt als direkte Software auf der lokalen Maschine läuft mit Cloud-basierten Lesezeichen, Verläufen usw. wäre ja auch ein interessanter Ansatz, damit wären Darstellungsprobleme und Inkompatibilitäten mit Diensten passe und man bräuchte bspw. für so ein Chromebook oder Ubuntu-Book oder xy-Book nur einen x-beliebigen Browser, der auf diesen Onlinedienst zugreift. Damit wäre bis auf das Betriebssystem alles virtuell und online. Jetzt das Ganze von Ubuntu o.ä. – das wäre ein Traum!
Schlankes OS mit 0815-Online-Anbindung und minimalem Ressourcenverbrauch und ultralangen Betriebszeiten mit gut ausgebautem LTE/always-UMTS-Netz (auch Drosselung mit 384k! Oder Kostenlos-Tarif mit 384k) ab 2017 denkbar. Bis dahin wird wohl schon vom kommenden 5G-Netz gefaselt.

coriandreas 26. Februar 2013 um 18:27 Uhr

Widerherstellungsfunktion? Die hat mich schon so oft enttäuscht. Nein, danke. Da vertraue ich lieber externer Software.

Rudi Carrera 26. Februar 2013 um 19:38 Uhr

Mein System läuft sehr sauber und wirklich gut. Die Vorabversion vom IE brachte für mich das Ende von Aero, die aktuelle Version ebenfalls. Mein System: Win7 SP1 64 Bit. Ich habe ein Image zurückgespielt. Nun siehts wieder wie Win7 aus.

LG,

Rolf

Chris 26. Februar 2013 um 21:56 Uhr

@Rudi Carrera,
hast du vielleicht einen Monitor mit DisplayLink-Adapter.
Daran, oder an irgendeinen Grafikkartentreiber.
Bei mir ist nämlich alles in Ordnung. Win7 32 Bit mit IE10 und aktivierten Aero-Glass.
Also keine Probleme.

elknipso 26. Februar 2013 um 22:04 Uhr

Eigentlich schon fast ein Wunder dass den schlechtesten aller Browser immer noch so viele nutzen.

Bernd 27. Februar 2013 um 01:35 Uhr

Ich hab ihn auf Arbeit installiert unter Windows 7 und es hat keine halbe Stunde gedauert bis ich wußte, wie ich ihn abstürzen lasse (in dem Fall das Installieren von Zertifikaten).

kA, ob Microsoft den jemals gut hinbekommt. Er ist jetzt definitiv Welten besser geworden über die letzten Jahre. Aber er ist in meinen Augen immer noch weit hinterher.

Rudi Carrera 27. Februar 2013 um 11:35 Uhr

@Chris: Ist ein 26 Zoll Grafikermonitor von NEC der via DVI von einer Sapphire HD5870 Vapor-X angesteuert wird.

LG,

Rolf


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.