Zusammenarbeit im Unternehmen: Microsoft Teams vorgestellt, ab heute als Preview verfügbar

2. November 2016 Kategorie: Social Network, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_microsoftMicrosoft hat mit Microsoft Teams ein neues Kollaborations-Tool für Office 365 vorgestellt. Es richtet sich an Business-Anwender und basiert letztendlich auf einem Chat, der die Zusammenarbeit vereinfachen soll. Vier Schwerpunkte bietet Microsoft Teams, einen Chat, einen Hub für die Zusammenarbeit, Anpassbarkeit auf einzelne Teams und die Sicherheit des Ganzen. Wem das Ganze bereits bekannt vorkommt, Anfang September gab es einen Leak von Skype Teams, dessen Screenshot erstaunlich nahe an denen von Microsoft Teams erinnern. Daraus wurde offenbar Microsoft Teams, an der grundlegenden Funktionsweise hat sich aber nicht viel geändert.

ms_teams_01

Die vier Schwerpunkte im einzelnen:

  • Chat für Teams: Die Threaded Chats lassen alle Teammitglieder jederzeit wissen, worum es eigentlich geht, die einzelnen Konversationsstränge werden übersichtlich dargestellt. Auch private Unterhaltungen, die nicht von jedem Teammitglied einsehbar sind, sind möglich. Für mehr Spaß bei der Arbeit gibt es zudem Sticker, GIFs, Emojis und Memes. Das wird sicher viele Chefs freuen. 😀
  • Teamwork-Hub: Hier findet man die Schnittstelle zu anderen Office 365-Produkten. Man kann direkt über Microsoft Teams an Dokumenten zusammenarbeiten, Videochats ausführen oder auch Sprachanrufe tätigen. Über den Microsoft Graph kann man zudem direkt auf relevante Informationen zurückgreifen und diese natürlich auch nutzen.
  • Anpassbarkeit: Jedes Team arbeitet anders, Microsoft Teams ist deshalb anpassbar. Über Tabs können verschiedene Kanäle erstellt werden, die dann immer direkten Zugriff auf alle relevanten Inhalte zu einem Thema bereitstellen. Die Tabs können mit Office 365-Diensten wie OneNote oder SharePoint verknüpft werden, aber auch andere Anbieter wie ZenDesk werden noch folgen. GitHub- und Twitter-Benachrichtigungen lassen sich ebenfalls integrieren.
  • Sicherheit: Sicherheit spielt im Business-Umfeld eine vielleicht noch größere Rolle als beim privaten Gebrauch. Microsoft setzt hier auf zu jederzeit verschlüsselte Daten und Multifaktor-Authentifizierung. Microsoft unterstützt auch diverse Datenschutz-Standards, sodass man als Unternehmen Microsoft Teams auch rechtlich einwandfrei nutzen kann.

ms_teams_02

Ab heute ist die Preview von Microsoft Teams verfügbar. Um sie zu nutzen benötigt man ein Microsoft 365 Business- oder Enterprise-Abo. Ob ein ähnliches Modell auch einmal für Privatanwender zur Verfügung stehen wird, verrät Microsoft nicht. Vielleicht hören wir ja doch noch einmal was von Skype Teams, denn so eine Zusammenarbeit wäre auch im familiären Umfeld oder im Freundeskreis sicher keine allzu schlechte Lösung. Auf der anderen Seite sind es aber eben auch die Business-Kunden, die Microsoft die Kohle einbringen, verständlich ist die Konzentration auf das Geschäftsumfeld also schon.

ms_teams_android

(Quelle: Microsoft, 2)


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7747 Artikel geschrieben.