Microsoft Surface Windows 8 Pro kommt im Februar

22. Januar 2013 Kategorie: Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

Das Microsoft Surface Windows 8 Pro (so der offizielle Name) kommt im Februar auf den Markt, genauer gesagt am 9. Februar. Bei Microsoft hat man allerdings erst einmal die Verfügbarkeit für die USA und Kanada bestätigt. Dort verkauft man das Gerät via der Windows Stores, online, bei Staples und bei Best Buy. Das Microsoft Surface Windows 8 Pro wird von einem Intel Core i5 angetrieben und verfügt über Speicherkapazitäten von 64 GB und 128 GB. Das Gerät ist für ab 899 Dollar zu haben (999 Dollar für die 128 GB-Version), der Surface Pen ist im Preis enthalten, die Tastatur allerdings nicht.

Surface Pro

Mittlerweile hat man auch schon ein Introvideo in den YouTube-Kanal gestellt:

Weiterhin kündigte die Microsoft Corporation die Verfügbarkeit der 64 GB Version des Surface Windows RT in der Standalone Version ohne Touch Cover für 599 Dollar an. Diese Ausführung wird auch in Deutschland erhältlich sein. Zudem ist das Surface Windows RT in Kürze in weiteren 13 europäischen Ländern verfügbar. Nach Deutschland, Australien, USA, Kanada, China, England und Frankreich kommen damit auch Österreich, Dänemark, Finnland, Irland, Italien, Luxemburg, Holland, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden und die Schweiz hinzu.

Auch zum Zubehör für Surface veröffentlichte Microsoft ein Update. Die Touch Cover wird es in limitierter Edition auch in den Farben Rot, Magenta, und Cyan (129,99 $ Dollar) geben. Neu ist auch die eigens im Surface Look and Feel kreierte Wedge Touch Mouse, Surface Edition (69,95 $ Dollar).

Informationen über die Markteinführung und Preise des Surface Windows 8 Pro sowie des Zubehörs in weiteren  Ländern liegen derzeit nicht vor. Schlau geht anders, so etwas hätte man ja schon einmal ungefähr kommunizieren können. Naja – freuen sich sicherlich andere Hersteller, die ihre Geräte in Deutschland verkaufen.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16547 Artikel geschrieben.


10 Kommentare

Rattapp1 22. Januar 2013 um 18:42 Uhr

Dank “Teste das Teil” habe ich derzeit das RT – und kann mir das Gerät in der “richtigen” Version, also Pro, ganz gut sogar als Ersatz des Laptops vorstellen. Das Touchcover tippt so viel besser als ich mir hätte vorstellen können!!

Ich bin gespannt…

elknipso 22. Januar 2013 um 18:46 Uhr

Für den Preis wird das Ding ein absolutes Nischenprodukt bleiben.

linksammlung (@96kbit) 22. Januar 2013 um 18:49 Uhr

das könnte nach dem Flop vom RT tatsächlich noch mal was reißen. mir unverständlich, warum man das Pro nicht schon früher verfügbar machen konnte, die erste ankündigung liegt gefühlt bereits ein jahr zurück.

linksammlung (@96kbit) 22. Januar 2013 um 18:52 Uhr

@elknipso mit windows8 pro ist das eher für ultrabooks und macbook air ein konkurrent als fürs ipad.

elknipso 22. Januar 2013 um 18:53 Uhr

@linksammlung
Korrekt, allerdings dürfte der Anteil derer die bereit sind für ein 10 Zoll Tablet/Notebook 1000 Euro hinzulegen (mit Tastatur) sehr gering sein.

guest 22. Januar 2013 um 20:11 Uhr

ein interessantes produkt, ohne frage. aber – viel zu teuer. zu dem preis hole ich mir ein ultrabook mit win7 + linux. oder ich lege noch 2 euro drauf und es gibt ein macbook. um bei mir kaufinteresse zu wecken, darf der preis um sagen wir mal 40 prozent fallen.

sibbl 22. Januar 2013 um 20:29 Uhr

Den Preis kann man aber rechtfertigen, wenn man schaut dass man sonst Tablet und Laptop getrennt kauft, was meistens auch noch mit doppelten App-Bezahlungen einher geht. Und was kosten nochmal MacBook und iPad zusammen…? Plus Apps? ich finde Microsofts Strategie da deutlich innovativer.

brave 22. Januar 2013 um 22:32 Uhr

schaut Interessant aus, der Preis ist schon recht hoch, aber dafür halt auch nen Laptip Ersatz, für mich Entscheidend ist die Performance und die Akkulaufzeit. Schön das sie USB 3.0 drin haben :)

privater leser 23. Januar 2013 um 10:22 Uhr

akkulaufzeit von 4 stunden und preis von 1000 dollar? das sind schon mal zwei kriterien, die eindeutig dagegen sprechen. wird mein netbook eben noch länger seinen dienst tun.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.