Microsoft Surface 2 angeblich mit Nvidia-Chips

9. August 2013 Kategorie: Mobile, Windows, geschrieben von: caschy

Bei cnet wird Nvidias CEO Jen-Hsun Huang zitiert, dass man hart an der Realisierung des Microsoft Surface 2 arbeite. Die Aussage ist natürlich überraschend, wenn sie denn so gefallen ist. Da spricht ein Chip-Hersteller von einem Gerät, welches offensichtlich seitens Microsoft noch nicht einmal als irgendwann geplant gemeldet wurde. Dass das erste Surface ein Flop geworden ist, soll an der zuerst fehlenden Outlook-App gelegen haben, da diese eine Killer-Applikation darstellt, wie man Jen-Hsun Huang zitiert.

microsoft-surface-shadoe

Nun will Nvidia mit neuen Chips im Microsoft Surface 2 vertreten sein – hierbei handelt es sich dann um die RT-Variante. Diese wird meines Wissens nur von Microsoft selber verwendet, andere Hersteller haben schon lange die Reissleine gezogen, nachdem sie gemerkt haben, dass sich Windows RT wenig bis gar nicht verkauft. Eine Tatsache, die dann auch Microsoft mit Abschreibungen und Preisreduzierungen eingestehen musste. Und der neue Versuch bei einem Microsoft Surface 2? Sollte der ungefähre Preis nebst App-Angebot beibehalten werden, dann kann Microsoft direkt die nächste Abschreibung planen, so meine Meinung. Microsoft hat den Bericht von cnet nicht kommentiert.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16500 Artikel geschrieben.


14 Kommentare

bMike 9. August 2013 um 13:49 Uhr

angeblich wird ja Windows 8.1 alles rausreissen. Verstehe zwar nicht warum aber da bin ich mal gespannt. Und ist denn Outlook bzw. Office nicht überschätzt ? Wieviele Menschen brauchen das wirklich regelmässig ?
Ich denke das Hauptproblem von MS ist, dass Sie die Apple Strategie kopieren inkl. der Nachteile (geschlossenes Ökosystem z.b.). Wenn ich also sowas möchte, greife ich zum Optimum. Und das ist Apple. Da können die mir noch so oft erzählen wie toll das OS ist. Was ich auch nicht so sehe.

faubap 9. August 2013 um 13:53 Uhr

Die die zuhause arbeiten müssen tun mir echt leid

plantoschka 9. August 2013 um 14:25 Uhr

Microsoft muss einfach weitermachen. Den Tablet Markt aufgeben, darf man nicht. Immerhin ist es immernoch sehr wahrscheinlich, das Tablets die neuen Personal Computer werden und in 5-10 Jahren wirklich fast jeder eins besitzen wird.

Microsoft muss aber einiges besser machen um der Konkurrenz auch Marktanteile zu entziehen.

Dirk 9. August 2013 um 14:25 Uhr

@bMike: Office und Outlook braucht wohl keiner wirklich. Ich hatte es mir anfänglich auch auf dem iPad gewünscht, gebraucht habe ich es jedoch nie und die Exchange-Anbindung mit dem Standard-Email Client ist absolut hervorragend. Jetzt, wo ich Outlook sogar installieren könnte (habe MSDN und Office 365 Account), war ich bisher zu faul dazu.
MS überschätzt dieses aus meiner Sicht erheblich. Dinge, für die z.B. Excel oftmals missbraucht wurde, sind mit speziellen Apps schon längst viel besser umgesetzt und Korrektur lese ich z.B. viel lieber mit PDF Expert & Co als mit Word. Da bin ich wesentlich schneller und habe eine echte Touch-Optimierung.
Wenn es dann mal wirklich Excel oder Word sein müssen, dann komme ich mit der Bastelstunde aus Tastatur und 10′ Bildschirm sowieso nicht so recht weiter. Klar es geht, aber effektives Arbeiten ist auch irgendwie was anderes. Dieser All-In-One Strategie (der ich auch mal aufgesessen bin) kann ich nichts mehr abgewinnen. Lieber perfekt abgestimmte Einzelgeräte, die auch nur ihren Zweck erfüllen, als eine Kompromisslösung, die für das eine zu schwer und unhandlich und für das andere dann doch zu klein ist.

PS: Bin mal gespannt, wie das mit dem neuen Trend hin zu 7/8′ Geräten überhaupt noch sinnvoll funktionieren soll. Ohne die Suche nach dem Stift (die ich eigentlich nach meinem MDA2 überwunden zu haben glaubte) wird da wohl nichts laufen.

TobiH8 9. August 2013 um 14:30 Uhr

Ich würde das RT sofort kaufen, wenn es offen für andere Systeme wäre. Mit Ubuntu (Touch?) wäre es ein super Tablet.

Mo 9. August 2013 um 16:22 Uhr

Nach den Tablet Verkaufszahlen im 2. Quartal 2013 hat Microsoft 0,9 Millionen Tablets verkauft. Jeder sieht das als absoluten Flop an, aber Google (die Nexus Geräte) hat nur 0,7 Millionen verkauft. Also Microsoft ist bestimmt nicht am schlimmsten dran

Dirk 9. August 2013 um 17:08 Uhr

kann das dann chrome ?

MySam 9. August 2013 um 17:40 Uhr

Wenn man so spät kommt muss man etwas Durchhaltevermögen haben und ja, das ist teuer. Microsoft tritt mit dem Surface der 1. Generation gegen die 4. Generation des iPad an, das (was schwerer wiegt) ein mittlerweile über Jahre gewachsenes App-Angebot hat. Das Surface hat Potential, aber Microsoft muss Durhhaltevermögen haben und App-Entwickler locken. Außerdem müssen sie eine klare Aussage treffen ob Windows RT Zukunft hat oder ob man doch über eine Zusammenlegung mit Windows Phone nachdenkt. Niemand will in ein Produkt mit unklarer Zukunft investieren.

Tom 9. August 2013 um 17:49 Uhr

@Mo
MS hat für die Tablet-Werbung rund 898 Millionen US-Dollar ausgegeben, aber nur 853 Millionen US-Dollar Umsatz mit Tablets gemacht. Umsatz, nicht Gewinn! Denke da kann man schon von einem Flop reden. Verkaufzahlen alleine sind’s ja nicht.

Davon abgesehen, sollte MS doch erstmal reine Win8-Tablets (kein RT) auf den MArkt schmeißen. Auf den Teilen läuft erst einmal alles was man vom PC her kennt. Und wenn der Windowsstore dann ausreichend Metro-Apps hat, kann man immer noch eine RT-Variante bringen.

Reine Win8-Tablets in der Preislage von 400-500 Euro würden sich auch verkaufen.

sars 9. August 2013 um 18:45 Uhr

Brauchst ähnlich wie Masern.

elknipso 9. August 2013 um 20:08 Uhr

Wahnsinn, nach dem Dilemma mit dem Windows RT Surface Tablet, und nachdem immer mehr andere Hardware Hersteller abspringen und erkannt haben, dass Windows RT keine Zukunft hat, bringt Microsoft tatsächlich wieder ein zweites Surface mit Windows RT raus und denkt Outlook wird das jetzt alles richten?

Das halte ich für ausgesprochen naiv, ich denke auch das Microsoft hier die Bedeutung von Outlook bei weitem überschätzt.

JMK 9. August 2013 um 23:17 Uhr

MS spricht mit keinem Wort davon, dass Outlook ein neues RT-Tablet, das nicht mal angekündigt ist, das System retten könnte.

Ferdi 10. August 2013 um 14:06 Uhr

MS macht wirklich vieles falsch… Erst versauen sie sich durchs Nachahmen von Apple den Handymarkt. Und ohne etwas gelernt zu haben nun auch den Tabletmarkt.
Ob man es nun braucht oder nicht, so ist der Schrei der User nach einem vollwertigen mobilen Windows einer der lautesten und vor allem einer der ältesten.
Wer das nicht kapiert bzw. überhört hat, sollte es besser ganz lassen.
Die fummeln und machen nun schon fast 10 Jahre nach Windows Mobile und warten so lange bis wirklich niemand mehr irgendein Office Produkt benötigt oder verlangt. MS schafft sich dann allerdings verdientermaßen selbst ab!

Ferdi 10. August 2013 um 14:08 Uhr

Chromebooks sind für mich allerdings der größere Flop!


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.