Microsoft Surface: 10.6 Zoll Hybride mit Windows RT und Windows 8 vorgestellt

19. Juni 2012 Kategorie: Hardware, Mobile, Windows, geschrieben von:

Es war schon deutlich nach ein Uhr nachts deutscher Zeit, als Microsoft in Los Angeles die Bombe platzen ließ: ein 10.6 Zoll großer Tablet-Hybride, der sowohl in einer Windows RT-Version mit ARM-basierter CPU als auch in einer Ausführung mit Windows 8 Professional mit Ivy Bridge-CPU kommen wird.

Die Teile kommen mit eingebautem Kickstand und sind in der ARM-Version 9.3mm dünn, in der Ivy Bridge-Version 13.5mm. Auch beim verbauten Speicher gibt es Unterschiede: Die ARM-Variante kommt mit 32 oder 64GB SSDs, das Windows 8 Pro-Gegenstück mit SSDs mit 64 oder 128GB. Weiter am Start bei der Pro-Version: USB 3.0 und ein Stylus, welcher dank Magnet an der Seite Platz findet.

Bei der Tastatur könnt ihr wählen zwischen Touch- und Type Cover. Das erinnert in seiner Art natürlich an die Smart Cover von Konkurrent Apple, kommt aber zusätzlich eben noch mit einer sehr schlanken Tastatur daher, ein Trackpad habt ihr hier ebenfalls.

Steve Ballmer hat bei der Präsenation in Los Angeles zwar keinen Preis genannt, versprach uns aber, dass es sich hier um einen „wettbewerbsfähigen Preis“ handeln werde. Warten wir mal ab, ob sich das bestätigt, wenn die Dinger dann zu haben sein werden. Eine Auflösung für das Display, welches von Gorilla Glas geschützt wird, nannte man ebenfalls nicht, sprach aber von einem ClearType HD-Display (ARM), bzw ein ClearType Full HD-Display (Ivy Bridge).

Warten wir ab, was die Dinger auf dem Kasten haben werden, wenn sie dann tatsächlich als serienreifes Modell vorliegen – vor allem auf die lediglich 3mm dünne Tastatur bin ich schwer gespannt. Und was sagt ihr? Sind das die Geräte, mit denen Microsoft mit aller Macht in den Markt drängt, oder habt ihr da eure Zweifel?

(via)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1477 Artikel geschrieben.