Microsoft: Steht bing zum Verkauf?

27. April 2012 Kategorie: Social Network, Software & Co, Windows, geschrieben von: Gastautor

Übernahmen im Tech-Bereich halte ich meistenteils für maximal mittel-spannend. Meistens verleibt sich einer der Global Player ein kleines Start-Up ein, welches sich dann unter neuer Führung dann bei Facebook, Google und Co austoben darf. Manchmal allerdings geht es auch um die richtig dicken Brocken. So zum Beispiel, wenn Google die Mobil-Sparte von Motorola einsackt – oder wenn Facebook sich Microsofts Suchmaschine bing schnappt!

So weit ist es nicht gekommen, aber wie die New York Times berichtet, war es vor einem Jahr schon ziemlich nah dran.

Demnach muss Microsoft mehr oder weniger sanft die Fühler ausgestreckt haben, wer denn wohl bereit wäre, welches Geld in die Hand zu nehmen, um sich bing zu sichern. Das allerdings soll wohl ohne den Segen von Steve Ballmer abgelaufen sein – kein Wunder also, dass weder Facebook noch Microsoft offiziell kommentieren wollen, ob es wirklich zum Verkauf hätte kommen sollen.

Fakt ist, dass bing nicht die Kohle einspielt, die sich Microsoft gerne wünschen würde, mich würde da jetzt aber interessieren, ob man in Redmond immer noch darüber nachdenkt, den Dienst zu verhökern, oder sich eines Besseren besonnen hat.

Quelle: New York Times via ZDnet



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: Gastautor

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1429 Artikel geschrieben.