Microsoft soll vor größerer Entlassungswelle stehen

15. Juli 2014 Kategorie: Windows, geschrieben von:

Zu den größten Jobstreichungen der letzten Jahre soll es bei Microsoft kommen. Das berichtet Bloomberg und teilt auch mit, dass diese Entlassungswelle bereits innerhalb einer Woche ihren Anfang nehmen könnte. Insgesamt hat Microsoft nach der Übernahme von Nokia 127.104 Mitarbeiter. Bereits 2009 mussten 5.800 Mitarbeiter (rund 5% der damaligen Mitarbeiter) gehen, diese Zahl soll jetzt noch einmal übertroffen werden. Betroffen sollen Überschneidungen von Microsoft und Nokia sein, vor allem im Bereich Marketing.

microsoft_logo

Die Cloud könnte ebenfalls dafür sorgen, dass Stellen gestrichen werden. Satya Nadelle, CEO von Microsoft, erklärte letzte Woche in einem Interview, dass es mit der neuen Software-Entwicklung in der Cloud möglich und nötig sei, dass die Entwickler die Software testen und Fehler beseitigen. Software Tester würden in diesem Schritt wegfallen. Ob diese Änderungen Stellenstreichungen mit sich bringen, erzählte Nadella jedoch nicht.

Es wird davon ausgegangen, dass es weitere Details zu den Stellenstreichungen dann am 22. Juli geben wird, dem Tag, an dem Microsoft seine Quartalszahlen verkünden wird.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.