Microsoft schießt mal wieder gegen Google

7. Februar 2013 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von:

Freunde werden die beiden Firmen so schnell sicherlich nicht mehr: Microsoft und Google. Microsoft hatte seinerzeit schon mit einer Kampagne gegen Google Stimmung gemacht, die auf den Namen Don’t get Scroogled! hörte. Konkret ging es damals um die Shopping-Ergebnisse, die Google so liefert. Laut Microsoft begann Google am 31.Mai 2012 damit, die Ergebnisse gegen bezahlte Suchtreffer auszutauschen, dem Benutzer allerdings Relevanz-Ergebnisse vorzugaukeln. Nun macht man ein weiteres Fass auf, welches allerdings nicht die Suchmaschine, sondern den Mail-Dienst Gmail im Fokus hat.

Scroogled

 

Hierbei bewirbt man zum einen den eigenen Maildienst Outlook.com, zum anderen hat Microsoft eine Petition ins Leben gerufen, damit Google aufhört, Mails zu scannen um über diese Inhalte personalisierte Werbung anzubieten. 25.000 Unterstützer sucht man, während ich diese Zeilen schreibe, hat man schon ganze 99 gefunden. Microsoft betont, dass man die Privatsphäre der Benutzer respektiere und man keine Werbung anhand von in der Mail enthaltenen Keywörtern einblendet.

Eine Studie soll besagen, dass 70 Prozent der Benutzer nicht einmal weiss, dass es Mail-Provider gibt, die solche Praktiken nutzen. 88 Prozent missbilligen diesen Umstand, nachdem sie informiert wurden.Laut Microsoft gibt es in den USA gerade sechs Sammelklagen gegen Google, die mit dem Scannen von E-Mails zu tun haben.

Meines Wissens ist es übrigens kein Geheimnis, was Google technisch macht, zum Thema Gmail Werbung hat man spezielle Seiten, die die Frage beantworten, wie Werbung angezeigt wird. Dennoch: so wichtig wie der Wettbewerb ist auch die Tatsache, dass der eine dem anderen auf die Finger schaut.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25419 Artikel geschrieben.